WTA-Turnier in Doha

Tennis: Kerber verliert Finale

SID
Sonntag, 16.02.2014 | 18:18 Uhr
Für Angelique Kerber bleibt es bei drei Siegen auf der WTA-Tour
© getty
Advertisement
Swedish Open Women Single
Live
WTA Bastad: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Finale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel : Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 4
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 4
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Finale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Finale

Angelique Kerber hat im Finale des WTA-Turniers von Doha/Katar ihre schwächste Leistung gezeigt und ihren vierten Sieg auf der WTA-Tour deutlich verpasst. Die deutsche Nummer eins im Damentennis wirkte gegen die dominant und konzentriert auftretende Rumänin Simona Halep etwas erschöpft und verlor klar mit 2:6, 3:6.

Damit hat die Nummer neun der Weltrangliste sieben ihrer bisher zehn WTA-Endspiele verloren, davon alle drei der Kategorie 5, der höchsten Stufe nach den Grand-Slam-Turnieren.

Kerber, am vergangenen Wochenende die Heldin des Fed-Cup-Viertelfinals gegen die Slowakei und derzeit eigentlich bestens in Form, kam mit dem druckvollen Spiel ihrer Gegnerin nie zurecht.

Die Linkshänderin haderte mit ihrer Vorhand, kam im ersten Satz kaum zu Gewinnschlägen und verlor nach 31 Minuten 2:6. Auch im zweiten Satz wurde es nicht besser, ein Doppelfehler besiegelte nach 68 Minuten die Niederlage im ersten Duell mit Halep.

Rittner: "Halep hat nicht viel zugelassen"

Fed-Cup-Chefin Barbara Rittner war mit Kerbers Woche in Doha dennoch fast uneingeschränkt zufrieden. "Halep hat nicht viel zugelassen. Sie hat sehr konzentriert und druckvoll gespielt. Angie hat etwas müde gewirkt nach den anstrengenden tollen Wochen. Trotzdem war es für sie wieder eine sehr gute Woche nach dem Fed Cup", sagte Rittner dem "SID".

Halep, schon 2013 Siegerin von sechs WTA-Turnieren, dominierte selbstbewusst und präzise, sie gab trotz vier Breakchancen für Kerber kein Aufschlagspiel ab - Kerber auf dem Court im Khalifa Tennis Complex dagegen vier. Dennoch läuft das Jahr auch für die Kielerin gut: In Sydney hatte sie im Januar bereits im Endspiel gestanden, ihre Matchbilanz 2014 lautet inklusive Fed Cup 21:5.

Im Halbfinale von Doha hatte die 26-Jährige die frühere Nummer eins Jelena Jankovic aus Serbien in zwei Sätzen besiegt. Zuvor war sie im Emirat, wo sie sich im Dezember auf die neue Saison vorbereitete, nie über die Teilnahme an der zweiten Runde hinausgekommen.

Die WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung