Weltmeister Marco Koch dominiert Kurzbahn-Weltcup

Koch setzt Siegesserie in Singapur fort

SID
Freitag, 21.10.2016 | 15:33 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Schwimm-Weltmeister Marco Koch bleibt im Kurzbahn-Weltcup das Maß aller Dinge auf seiner Paradestrecke 200 m Brust. Der 26 Jahre alte Darmstädter gewann zum Auftakt der drittletzten Station in Singapur in starken 2:01,41 Minuten und feierte seinen sechsten Weltcup-Erfolg in Serie über die acht Bahnen.

Koch, der nach seiner Olympia-Pleite (Platz sieben) mehr als zehn Kilogramm abgespeckt hat, lag in Singapur fast zwei Sekunden vor dem Japaner Ippei Watanabe (2:03,23), der bei den Sommerspielen in Rio im Halbfinale einen olympischen Rekord erzielt hatte, ehe er im Finale nur Sechster wurde. Kochs deutscher Rekord liegt seit der Kurzbahn-EM 2015 bei 2:00,53 Minuten.

In der laufenden Weltcup-Saison hatte Koch über seine Weltmeister-Strecke zuvor in Berlin, Moskau, Peking, Dubai und Doha gewonnen. Beim Auftaktmeeting in Chartres hatte er aus gesundheitlichen Gründen auf den Finalstart verzichtet.

In Singapur holte der Essener Poul Zellmann als Dritter über 400 m Freistil in 3:44,87 Minuten eine weitere deutsche Podestplatzierung. Der Olympiasechste Philipp Heintz wurde jeweils Vierter über 100 m Lagen in 52,23 Sekunden und 200 m Schmetterling in 1:52,44 Minuten.

Die 18 Jahre alte Sonnele Öztürk, Tochter von Teoman Öztürk (Basketball-Europameister 1993 mit Deutschland), erreichte bei ihrem Weltcup-Debüt das Finale über 200 m Rücken und wurde Achte (2:09,90).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung