Montag, 25.01.2016

Steroide bei polnischem EM-Dritten nachgewiesen

Szczepanski unter Dopingverdacht

Der polnische Schwimmer Sebastian Szczepanski steht unter Dopingverdacht. Beim zweifachen Kurzbahn-EM-Dritten von 2015 wurden nach Angaben der polnischen Anti-Doping-Agentur unter anderem anabole Steroide sowie Hormon-Modulatoren nachgewiesen.

Sebastian Szczepanski war bei der Kurzbahn-EM Anfang in Israel zu Bronze geschwommen
© getty
Sebastian Szczepanski war bei der Kurzbahn-EM Anfang in Israel zu Bronze geschwommen

Dem 21-jährigen Szczepanski droht als Wiederholungstäter eine Sperre zwischen vier und acht Jahren. Szczepanski war bereits im Juniorenbereich für sechs Monate wegen Dopings aus dem Verkehr gezogen worden.

"Wir warten auf das Ergebnis der B-Probe und auf die Erklärungen des Sportlers", sagte Michal Rynkowski von der polnischen Anti-Doping-Agentur dem Sender TVN24.

Die Proben waren bei den polnischen Meisterschaften in Lublin im Dezember genommen worden, bei denen Szczepanski Gold über 100 m Freistil gewann. Bei der Kurzbahn-EM Anfang Dezember in Israel war Szczepanski zu Bronze über 50 und 100 m Freistil geschwommen.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.