Sonntag, 07.12.2014

Kurzbahn-WM in Doha

"Weltrekord-Rekord": 23 Bestzeiten

Die Schwimmstars haben bei der Kurzbahn-WM in Doha für einen "Weltrekord-Rekord" gesorgt: 23 Bestzeiten wurden im Hamad Aquatic Centre aufgestellt - so viele wie nie zuvor bei Weltmeisterschaften im 25-m-Becken.

Katinka Hosszu überragte bei der Kurzbahn-WM in Doha
© getty
Katinka Hosszu überragte bei der Kurzbahn-WM in Doha

Damit überbot die Weltelite um die Vierfach-Weltmeisterin Katinka Hosszu (Ungarn), die allein viermal schneller schwamm als alle vor ihr, die Ausbeute der WM 2008. In Manchester waren 17 Weltrekorde gefallen, als die neuen High-Tech-Anzüge die Schwimmwelt revolutionierten.

Die niederländischen Freistilsprinterinnen um Doppel-Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo begannen den Schlusstag über 4x50 m mit den Weltrekorden Nummer 18 im Vorlauf (1:35,74) und Nummer 19 im Finale (1:34,24).

Es folgten die Brasilianerin Etiene Medeiros über 50 m Rücken (25,67), der Hamburger Markus Deibler mit seinem sensationellen Sieg über 100 m Lagen (50,66) sowie die Schwedin Sarah Sjöström über 100 m Schmetterling (54,61) und 200 m Freistil (1:50,78).

Das könnte Sie auch interessieren
Die Kurzbahn-EM findet 2019 in Glasgow statt

Kurzbahn-EM 2019 in Glasgow

Jenny Mensing hat ein Ausrufezeichen gesetzt

Mensing auf Platz vier der Weltrangliste

Michael Phelps äußert sich zur Dopingproblematik im Schwimmsport

Phelps zu Doping: Rest des Feldes war nie sauber


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.