Schach

Carlsen verpasst Titel

SID
Magnus Carlsen konnte die hohen Erwartungen an ihn nicht erfüllen
© getty

Magnus Carlsen hat nach einem Leistungseinbruch am zweiten Tag der Blitzschach-WM in Berlin die erfolgreiche Titelverteidigung verpasst. Der 24-jährige Norweger lag zwei Runden vor Schluss nur einen halben Punkt hinter der Spitze, verlor dann aber gegen den Ukrainer Wassyl Iwantschuk.

Mit 14,0 Punkten musste er sich mit dem sechsten Platz zufrieden geben. Noch am Montag hatte Carlsen die Schnellschach-WM gewonnen.

Der Sieg in Berlin ging mit 15,5 Punkten aus 21 Partien an den Russen Alexander Grischtschuk, der seinen dritten WM-Titel im Blitzschach nach 2006 und 2012 gewann.Silber holte der Franzose Maxime Vachier-Lagrave (15,0) vor dem punktgleichen gleichen Russen Wladimir Kramnik, der allerdings die schlechtere Zweitwertung aufwies.

Während den Teilnehmern bei der Schnellschach-WM für jede Partie noch 15 Minuten und zehn Sekunden Zeitgutschrift pro Zug zur Verfügung gestanden hatten, mussten sie beim Blitzen mit drei Minuten und zwei Sekunden Zeitgutschrift auskommen.

Mit 153 Großmeistern war es die bestbesetzte Blitzschach-WM aller Zeiten. Das Preisgeld betrug 400.000 Euro.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung