Aru vor Gesamtsieg

SID
Samstag, 12.09.2015 | 19:28 Uhr
Fabio Aru übernahm auf der Strecke von San Lorenzo de El Escorial nach Cercedilla das Rote Trikot
© getty
Advertisement
NBA
Live
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 6)
Liga ACB
Real Madrid -
Teneriffa (Spiel 1)
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
Liga ACB
Baskonia -
Malaga (Spiel 1)
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 1)
Liga ACB
Malaga -
Baskonia (Spiel 2)
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 2)
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 3)
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 4)
World Rugby U20 Championship
Wales -
Japan
World Rugby U20 Championship
England -
Schottland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Australien

Der italienische Radprofi Fabio Aru steht unmittelbar vor seinem ersten Sieg bei einer großen Rundfahrt. Der 25-jährige vom Team Astana übernahm auf der vorletzten Etappe der Vuelta über 175,8 km das Rote Trikot des Gesamtführenden und steht nun am Sonntag vor einer Triumphfahrt nach Madrid.

Das Teilstück am Samstag mit vier Bergwertungen der ersten Kategorie gewann nach einer langen Solofahrt der Spanier Ruben Plaza Molina vom Team Lampre-Merida mit 1:07 Minuten Vorsprung auf den Portugiesen Jose Goncalvez (Caja Rural).

Aru hatte beim Start am Samstag Platz zwei hinter Tom Dumoulin (Giant-Alpecin) belegt, der niederländische Zeitfahrspezialist fiel auf Rang sechs der Gesamtwertung zurück. Die deutschen Fahrer hatten mit dem Ausgang der Etappe nichts zu tun, John Degenkolb (Gera/Giant-Alpecin) war mit 21:50 Minuten Rückstand als 110. noch der Beste.

"Ich war heute müde, doch ich habe mein Bestes gegeben. Dieser Sieg gehört aber nicht nur mir, sondern dem Team, das während der gesamten Vuelta sehr hart gearbeitet hat", sagte Aru bei Eurosport: "Wir hatten am Anfang ein paar Schwierigkeiten, aber wir haben immer zusammengehalten und uns gegenseitig stark gemacht."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung