Tirreno-Adriatico

Poels mit Tagessieg ins Blaue Trikot

SID
Samstag, 14.03.2015 | 18:18 Uhr
Wout Poels darf sich nach seinem Tagessieg über das blaue Trikot freuen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der niederländische Radprofi Wout Poels hat die vierte Etappe der traditionellen Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen und damit auch die Führung in der Gesamtwertung übernommen.

Der 27-Jährige vom Team Sky setzte sich am Samstag auf dem 218 km langen Teilstück von Indicatore nach Castelraimondo mit 14 Sekunden Vorsprung vor dem Kolumbianer Rigoberto Uran (Etixx-Quick Step) und Joaquim Rodriguez (Spanien/Katjuscha) durch.

Der Belgier Greg van Avermaet (BMC), der erst am Vortag ins Blaue Trikot des Gesamtführenden gefahren war, konnte dem hohen Tempo der Spitzengruppe dagegen nicht folgen und kam mit deutlichem Rückstand von 2:13 Minuten ins Ziel.

Poels setzte am letzten Anstieg zur entscheidenden Attacke an, fuhr ein Polster auf die Verfolger heraus und rettete dieses schließlich bis ins Ziel. In der Gesamtwertung hat er nun 17 Sekunden Vorsprung auf Uran.

Die Fernfahrt endet am Dienstag mit einem Einzelzeitfahren über 10,5 km in San Benedetto del Tronto. Top-Sprinter Marcel Kittel (Arnstadt/Giant-Alpecin) hatte seine Teilnahme wegen einer Virusinfektion kurzfristig abgesagt.

Radsport im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung