Samstag, 29.03.2014

Lebenslang gesperrter Radprofi

Di Luca von Justizbehörden vernommen

Der lebenslang gesperrte Radprofi und mehrfach überführte Doper Danilo Di Luca ist am Samstag vom Oberstaatsanwalt der norditalienischen Stadt Mantua, Antonino Cordorelli, im Rahmen einer Anti-Doping-Untersuchung der lombardischen Justiz vernommen worden.

Di Luca war das Dopingmittel Cera nachgewiesen worden
© getty
Di Luca war das Dopingmittel Cera nachgewiesen worden
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Cordorelli hatte Di Luca zu einer Befragung geladen, nachdem dieser im Januar mit seinen Aussagen über Doping beim Giro für Aufsehen gesorgt hatte.

"Es ist unmöglich, ohne Doping unter die ersten Zehn des Giro d'Italia zu kommen, 90 Prozent der Fahrer nehmen meiner Ansicht nach verbotene Substanzen ein", hatte der 38-jährige Di Luca im Gespräch mit dem TV-Sender Italia 1 gesagt und eine generelle Doping-Legalisierung gefordert.

Der Giro-Sieger von 2007 war 2013 vorzeitig aus dem Wettbewerb genommen worden, weil eine positive Epo-Probe vom 29. April bekannt geworden war. Zuvor war bei Di Luca während des Giro 2009 das Dopingmittel Cera nachgewiesen worden. Nach seinem Gesamtsieg 2007 war er zudem als Patient des mutmaßlichen Dopingarztes Carlo Santuccione mit einer Sperre belegt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Doping in der DDR war weit verbreitet

"War nicht kriminell": Schur verharmlost DDR-Dopinggeschichte

Alejandro Valverde sichert sich seinen fünften Sieg beim Fleche Wallonne

Fleche Wallonne: Valverde gewinnt zum fünften Mal

Philippe Gilbert gewinnt das Amstel Gold Race

Belgier Gilbert gewinnt zum vierten Mal Amstel Gold Race


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.