Suspendierung bei der Tour de France

Rasmussen hatte Suizid-Gedanken

SID
Sonntag, 03.11.2013 | 13:51 Uhr
Michael Rasmussen überlegte sich nach der Toursuspendierung das Leben zu nehmen
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der ehemalige Radprofi Michael Rasmussen hat erneut von Selbstmordgedanken nach seiner Suspendierung von der Tour de France 2007 berichtet.

In der "längsten Nacht" seines Lebens habe der Däne über verschiedene Möglichkeiten nachgedacht, um seinem Leben ein Ende zu setzen. Dies berichtete der heute 39-Jährige Rasmussen dem dänischen TV-Sender "DR1".

2007 wurde Rasmussen von seinem niederländischen Rabobank-Team während der Frankreich-Rundfahrt suspendiert, als er das Gesamtklassement anführte.

Zuvor war bekannt geworden, dass er sich Dopingkontrollen entzogen hatte. Im gleichen Jahr wurde Rasmussen vom Radsport-Weltverband UCI für zwei Jahre gesperrt.

Andeutungen über Hesjedal

Rasmussen, der im Januar ein Dopinggeständnis abgelegt hatte, sorgte zuletzt in seiner am Montag erscheinenden Autobiografie "Gelbfieber" mit Andeutungen zur Doping-Vergangenheit von Ryder Hesjedal für Gesprächsstoff.

Der kanadische Giro-Sieger gestand erst am Donnerstag öffentlich, mit Epo experimentiert zu haben.

Alle Radsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung