Mariendorfer Renntage in Berlin

Exzellente Chancen für Michael Nimczyk

SID
Montag, 05.09.2011 | 13:43 Uhr
Michael Nimczyk hat die letzten zwei Mariendorfer Renntage ausgesetzt
© onextwo
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Die letzten beiden Mariendorfer Renntage hatte Michatte Nimczyk ausgelassen, doch heute besitzt der 25-jährige Sulkyfahrer gute Aussichten, einige Siegpunkte auf der Derbybahn herauszuholen.

Das muss der Profi allerdings auch, wenn er seine Saisonleistung am 31. Dezember mit Edelmetall verziert sehen will, sind doch die Plätze zwei und drei derzeit heiß umkämpft. In Berlin trifft Nimczyk auf seine beiden Hauptkonkurrenten im Wettstreit um Silber und Bronze: Heinz Wewering und Thorsten Tietz. Und er scheint diesmal im direkten Vergleich die besseren Karten in der Hand zu halten.

Wobei der Auftakt des Dreikampfs eher an seine Gegner gehen könnte. Denn im zweiten Rennen sind Tietz und Wewering mit Crown Store und King of Swing bestens aufgestellt, während Nimczyks Stute O'dalema Byrds rein von ihrer Klasse her zwar als ernsthafte Siegkandidatin gilt, aber nach fünfmonatiger Pause konditionell sicherlich noch nicht auf hundert ist.

Gleich im Anschluss dürfte Nimczyk dann aber punkten, denn im mit 1000 Euro Siegjackpot ausgestatteten dritten Rennen ist sein Schützling Zagrina Boshoeve Favorit. Die Schwester der Yewel Boshoeve (96.319 Euro Gewinnsumme) steht vor einer lösbaren Aufgabe, wobei der Bronzehelm auch hier wieder auf Wewering und Tietz achten muss, die Juliette bzw. Semitou steuern.

Ähnlich wie beim Russischen Roulette

Zwar nicht wie beim Russischen Roulette, aber ähnlich spannend geht es bei der fünften Tagesprüfung zu - denn das Mariendorfer Viererwetten-Rennen steht ganz im Zeichen von Nimczyks Italienerin Ole Bi. Die Dreijährige lieferte ein glänzendes Debüt ab, wird allerdings ihre 19,1-Rekordmarke gegen Pferde wie Etinara (Dirk Grusdas), Russian Roulette (Hannu Voutilainen), Admiral Alcock Mo (Heinz Wewering) und Lay on me Diamant (Kay Werner) kräftig steigern müssen.

Das Publikum sollte den Bronzehelm jedenfalls stark beachten, zumal Nimczyk mit der dreimal hintereinander erfolgreichen Chelsea Norton die erste Wahl für den Daily Double-Auftakt (8. Rennen) darstellt. Im Anschlussrennen werden die Wetter jedoch eher seine Gegner ankreuzen. Denn es ist unwahrscheinlich, dass Nimczyks Stute Wishmelucktoday auch für den zweiten Teil des Daily Doubles der goldrichtige Tipp ist.

Viel eher sind der unverwüstliche Meringo Star (Daniel Goehrke), der bei seinem kürzlichen Deutschland-Debüt stolze 1:15,6 Min. auf die Piste trommelnde Connecting People (Hannu Voutilainen) und die ebenfalls im fünfzehner Schnitt auftrumpfende Donna Key (Daniel Wagner) im Endkampf zu erwarten.

Springfield mit 15 Siegen am Stück

Einer, der eigentlich immer im Finish mitmischt, ist der mittlerweile schon dreizehn Jahre alte Wallach Springfield. Seine Rennkarriere begann der Braune 2001 mit fünfzehn Siegen am Stück - und dieser Klasse hat der Traber bis heute nichts verlernt.

Exaxt 271.189 Euro Prämie stehen mittlerweile auf Springfields Gewinnkonto und es ist davon auszugehen, dass sich diese Summe trotz des ungünstigen Startplatzes acht um weitere 1000 Euro erhöht. Denn im sechsten Rennen - einer Amateurprüfung - ist für den trabenden Geldschrank auf der Meilendistanz kein ernsthafter Herausforderer in Sichtweite.

Teilnehmer wie Kidyposte (Sarah Kube), Hamiro Sebarg (Steffen Schulz) und Sweet Sunny King (Günter Schiefelbein) werden wohl vergeblich auf einen Fauxpas des Vierbeinerheldens warten, der erstmalig von Andre Pögel gefahren wird.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Zanymeda Fortuna - El Condor Pasa - Quill Don

2. Rennen: Crown Store - King Of Swing - O'Dalema Byrds

3. Rennen: Zagrina Boshoeve - Semitou - Camira LO

4. Rennen: Herana - Höwings Pothos Z - Zazou

5. Rennen: Russian Roulette - Ole Bi - Admiral Alcock Mo

6. Rennen: Springfield - Hamiro Sebarg - Kidyposte

7. Rennen: Nobile Be - Alana Boy - Yoboko Toscana

8. Rennen: Chelsea Norton - Elia Ventury - Miss Universum

9. Rennen: Meringo Star - Connecting People - Roccano

10. Rennen: O'Simoni - Zero Sugar - Fontenay

Alles zum Pferdesport bei SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung