Härtetest für Orcus

SID
Dienstag, 23.08.2011 | 12:15 Uhr
Orcus geht als Favorit in das dritte Rennen auf der Rennbahn in Deauville
© onextwo
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Beim Rennen in Deauville sattelt Trainer Ferland am Dienstag im Criterium du Fonds Europeen de l'Elevage für seinen deutschen Besitzer den bei vier Starts zwei Mal siegreichen Orcus.

War das eine Demonstration, als Simon Springers Dabirsim am Sonntag den Prix Morny mit Leichtigkeit gewinnen konnte. Und das war noch nicht alles, denn Trainer Christophe Ferland sattelt heute im Criterium du Fonds Europeen de l'Elevage (3. Rennen/14.50 Uhr/122.000 Euro/1600 m) für seinen deutschen Besitzer den bei vier Starts zwei Mal siegreichen Orcus (Philippe Sogorb).

Der jüngste "Course F"-Sieg in der Provinz Mont-de-Marsan fiel sehr leicht aus, man kann davon ausgehen, dass bei ihm noch reichlich Luft nach oben ist.

Rockinante mit Luft nach oben

Sehr viel mehr zu bieten hat der englische Gast von Trainer Richard Hannon, Rockinante (Richard Hughes), der in Goodwood in den zur obersten Gruppe-Stufe zählenden Vintage Stakes einen starken Ehrenplatz belegte.

Vor acht Tagen entschied er zudem das Listenrennen Prix Francois Boutin nach hartem Kampf u.a. gegen die viertplatzierte Private Riviera (Pierre-Charles Boudot) für sich. Auch der deutschstämmige Saint Pellerin (Christophe-Patrice Lemaire) wird am Wettmarkt sehr kurz stehen, der zuletzt in besserer Klasse seiner hohen Wertschätzung überlegen gerecht wurde.

Ruby's Day mit Außenseiterchancen

Nicht ganz so souverän wie der Rouget-Schützling, war beim jüngsten Sieg in der Kategorie "Course B" Nadeaud (Thierry Jarnet), die leicht hinkam und Private Riviera auf dem dritten Platz keine Chance ließ. Gespannt sein darf man auf das Laufen von Ruby's Day (Ioritz Mendizabal), die im Mai in Chantilly in einem "Course A" Family One bezwingen konnte.

Die Starts von Ruby's Day in Ascot in den Queen Mary Stakes (6.) und in Deauville im Prix de Cabourg (5.) brachten jedoch nicht den gewünschten Erfolg, dafür sprang am Monatsanfang ein dritter Platz im Criterium du Bequet auf Listen-Ebene heraus.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Le Bosphore - Shadow Man - Taquin Du Seuil

2. Rennen: Urjooha - Blue Petrel - Alba

3. Rennen: Orcus - Rockinante - Saint Pellerin

4. Rennen: Amaan - Dessa - Statu Quo

5. Rennen: Dream Peace - Dalarua - Dorcas Lane

6. Rennen: Faustina - Rudyard - Millet

7. Rennen: Ayun Tara - Raami - Santa Agata

8. Rennen: Bright Luck - Prima Porta - Singapore Gus

Mehr zum Pferdesport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung