Elitloppet in Sovalla

Die Sprint-WM in Solvalla

SID
Sonntag, 29.05.2011 | 12:12 Uhr
Das heutige Finale verspricht wieder eines der schnellsten Rennen der Saison zu werden
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der Elitloppet auf der schwedischen Hochgeschwindigspiste von Solvalla gilt jedes Jahr von Neuem als inoffizielle Weltmeisterschaft der Sprinter.

Es ist das skandinavische Traber-Event schlechthin: Der Elitloppet auf der schwedischen Hochgeschwindigspiste von Solvalla gilt jedes Jahr von Neuem als inoffizielle Weltmeisterschaft der Sprinter. In diesem Jahr umso mehr, da mit dem Kanadier Define The World (Paul Macdonell) und dem US-Amerikaner Arch Madness (Björn Goop) zwei starke Vertreter aus Übersee antreten.

Beide haben im Oslo Grand Prix auf der für sie ungewohnten 2100-Meter-Distanz geprobt, Arch Madness als überzeugender Sieger, sein Reisebegleiter als guter Vierter. Define The World bekommt es im ersten Vorlauf (14.35 Uhr) mit starken Gegnern zu tun. Der französische Seriensieger Rapide Lebel (Eric Raffin) scheiterte in Oslo an einem Startfehler und dem anschließend ruinösen Rennverlauf.

Zweiter Vorlauf schwächer besetzt

Tritt der Wallach von der Pole Position glatt ein, wird es für den Souloy-Schützling Wishing Stone (Jean Michel Bazire), den frischen Lotteria-Sieger Libeccio Grif (Marco Smorgon) und die deutsche Hoffnung Brioni (Joakim Lövgren), im Vorjahr Final-Dritter, nicht leicht.

Nicht ganz so stark ist auf den ersten Blick der zweite Vorlauf (15.05 Uhr) besetzt, zumal Commander Crowe bereits während der Woche gestrichen wurde und sich nur sieben Kandidaten um die vier Finaltickets bewerben. Der 1:08,7-Sprinter Arch Madness, dem die Amerikaner sogar den Gesamtsieg zutrauen, bekommt es mit Vorjahresgewinner Iceland (Örjan Kihlström), dem Prix-d'Amerique-Vierten Oyonnax (Sebastien Ernault) und der Grand-Circuit-Ersten 2010 Lisa America (Torbjörn Jansson) zu tun.

Das Finale um 17.05 Uhr ist mit 5.250.000 Schweden-Kronen dotiert, umgerechnet 590.000 Euro, und verspricht auf der Meilendistanz, gute Bahnverhältnisse vorausgesetzt, wieder eines der schnellsten Rennen der Saison zu werden.

Diashow: SPOX in action beim Reiten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung