Moto3-Führender verpasst Pole Position nur knapp

Cortese fehlen 33 Tausendstel zur Pole Position

SID
Samstag, 25.08.2012 | 17:32 Uhr
Sandro Cortese startet in Brünn von Position zwei
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

WM-Spitzenreiter Sandro Cortese hat die Pole Position für das elfte Saisonrennen der Motorrad-WM im tschechischen Brünn in der Moto3-Klasse knapp verpasst. Er startet am Sonntag von Position zwei.

Am Ende des spannenden Qualifyings fehlten dem 22-Jährigen aus dem schwäbischen Berkheim lediglich 33 Tausendstelsekunden auf die Bestzeit seines großen Titelrivalen Maverick Vinales aus Spanien.

Jonas Folger aus Schwindegg belegte einen guten zehnten Platz. In der WM-Wertung führt Cortese mit 29 Punkten Vorsprung vor Vinales. Der Deutsche hat als einziger Fahrer in bislang allen zehn WM-Läufen gepunktet.

Bradl startet von Rang sieben

In der MotoGP-Klasse fuhr Stefan Bradl auf den siebten Platz. Der 22-Jährige war damit aber nicht zufrieden. "Wir haben uns hier sehr schwergetan. Ich weiß nicht, woran es gelegen hat", sagte Bradl, der seine erste Saison in der Königsklasse bestreitet.

Die Bestzeit erzielte WM-Spitzenreiter Jorge Lorenzo aus Spanien. Weltmeister Casey Stoner (Australien) wird nach seinem schweren Sturz in Indianapolis pausieren und kann seinen Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung fast schon begraben.

Neukirchner nach Handbruch auf der Heimreise

In der Moto2-Klasse sicherte sich der Spanier Pol Espargaro die Pole Position. Sein im WM-Klassement führender Landsmann Marc Marquez war Viertschnellster. Bester Deutscher war Marcel Schrötter auf Platz 24.

Max Neukirchner ist nach seinem schweren Sturz im freien Training am Freitag nicht am Start. Er erlitt einen Bruch des Mittelhandknochens und tiefe Schürfwunden.

"Wir haben gemeinsam entschieden, dass es besser ist, am Wochenende nicht weiterzufahren. Ich habe große Schmerzen in der Hand und werde jetzt gemeinsam mit meinen Ärzten in Deutschland entscheiden, wie es weitergeht", teilte Neukirchner auf seiner Webseite mit.

Der WM-Stand in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung