Motorsport

Champion Stoner muss sich operieren lassen

SID
Da war er noch putzmunter: Casey Stoner vor dem Indianapolis GP
© Getty

Motorrad-Weltmeister Casey Stoner hat die Hoffnung auf eine erfolgreiche Titelverteidigung in seinem letzten Profijahr aufgegeben. Der 26-Jährige musste nach seinem schweren Sturz im Qualifying von Indianapolis nun doch den Grand Prix von Tschechien in Brünn absagen.

Der Australier fliegt stattdessen in seine Heimat, um sich dort am verletzten Knöchel operieren zu lassen, wie die Rennserie am Donnerstag auf ihrer offiziellen Webseite bekannt gab. Stoner hofft, in diesem Jahr noch Rennen bestreiten zu können.

Die WM schrieb Stoner, der nach dem Ende der Saison seine Karriere beenden wird, dagegen ab. "Schon vor dem Wochenende waren wir so gut wie aus dem Rennen, mit der Absage ist das Thema endgültig erledigt. Das ist sehr frustrierend. So hatte ich mir das natürlich nicht vorgestellt, speziell in meiner letzten Saison."

Nach elf von 18 Rennen liegt der Vorjahres-Champion auf Rang drei der Gesamtwertung.

Der WM-Stand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung