Bradl belegt in der MotoGP Rang sechs

Cortese kommt dem WM-Titel immer näher

SID
Sonntag, 19.08.2012 | 18:26 Uhr
Nächster Erfolg für Sandro Cortese: In Indianapolis sicherte sich der Deutsche den zweiten Platz
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Sandro Cortese ist dem Titelgewinn in der Motorrad-WM ein großes Stück näher gekommen, Stefan Bradl muss weiter auf seiner ersten Podestplatz warten. Der 22-jährige Cortese aus dem schwäbischen Berkheim belegte beim zehnten Saisonrennen in der Moto3-Klasse am Sonntag in Indianapolis knapp geschlagen den zweiten Platz hinter dem Spanier Luis Salom.

Da sein schärfster WM-Rivale Maverick Vinales allerdings in der letzten Runde seiner riskanten Fahrweise zum Opfer fiel und ausschied, baute Cortese seine Führung in der WM-Wertung aus. Bradl, der sich insgeheim mehr erhoffte hatte, musste sich in der Königsklasse MotoGP mit dem sechsten Platz begnügen.

"Dieser zweite Platz ist für mich wie ein Sieg", sagte Cortese. Er hatte aber auch sofort Mitgefühl mit Pechvogel Vinales: "Das ist wirklich sehr schade für ihn. Natürlich hätte ich lieber bis zum Schluss auf der Strecke gegen ihn gekämpft."

Nur Cortese hat bisher in allen Rennen gepunktet

Während Vinales bereits fünf Siege eingefahren hat, konnte Cortese in diesem Jahr bislang zwar nur zweimal gewinnen. Dafür ist der Schwabe der einzige Fahrer, der in bisher allen Rennen gepunktet hat.

Vor dem Start hatte sich Cortese, der am Samstag in "Indy" im Qualifying auf die Pole Position gerast war, sogar noch mehr ausgerechnet: "Ich bin hier davon ausgegangen, dass ich gewinnen kann." Wegen abbauender Reifen habe er sich zum Ende des Rennens aber nicht mehr richtig wehren könnte, sagte der WM-Spitzenreiter.

Cortese hat jetzt 184 Punkte auf dem Konto und damit bereits einen Vorsprung von 29 Zählern auf Vinales. Noch aber stehen in diesem Jahr sieben weitere WM-Läufe auf dem Programm.

Einen hervorragenden dritten Platz belegte Jonas Folger aus Schwindegg beim Comeback nach fünf Rennen Pause. "Das war echt ein super Wochenende. Ich bin glücklich, dass ich in so einem tollen Team untergekommen bin", sagte Folger. Toni Finsterbusch verpasste als 16. knapp die Punkteränge.

Pedrosa gewinnt MotoGP-Rennen

Bradl konnte im MotoGP-Rennen nur zu Beginn mithalten, letztlich war er im Kampf um das Podest aber chancenlos und wurde Sechster. Der Spanier Dani Pedrosa feierte seinen zweiten Saisonsieg und verkürzte den Rückstand auf seinen in der WM weiter führenden Landsmann Jorge Lorenzo, der Zweiter wurde.

Den dritten Rang belegte der Italiener Andrea Dovizioso vor Weltmeister Casey Stoner, der am Samstag im Qualifying schwer gestürzt war. Der Australier, der seinen Helm zum Saisonende an den Nagel hängt, darf sich als derzeit WM-Dritter dennoch Hoffnungen auf eine Titelverteidigung machen.

In der Moto2-Klasse fährt Marc Marquez scheinbar unaufhaltsam dem WM-Titel entgegen. Der Spanier feierte seinen fünften Saisonsieg und baute den Vorsprung im WM-Klassement auf nun 39 Punkte auf seinen Landsmann Pol Espargaro aus, der klar geschlagen Zweiter wurde.

Max Neukirchner belegte auf Stefan Bradls letztjähriger WM-Maschine mit dem riesigen Rückstand von 52 Sekunden nur den 21. Platz.

Moto3: Der WM-Stand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung