Motorsport

Sandro Cortese nur Neunter im freien Training

SID
Durchwachsenser Start in Brünn: Sandro Cortese landete im Freien Training auf Rang neun
© spox

Sandro Cortese ließ es auf seinem Motorrad ruhig angehen, Stefan Bradl gab ordentlich Gas: Während WM-Spitzenreiter Cortese im freien Training zum zwölften WM-Lauf in der Moto3-Klasse am Freitag im tschechischen Brünn auf den neunten Platz fuhr, landete Bradl in der Königsklasse MotoGP auf Rang fünf.

Die Bestzeit in der Moto3 legte Corteses schärfster WM-Rivale Maverick Vinales aus Spanien hin. Cortese war am Ende knapp eine Sekunde langsamer als Vinales. Bester Deutscher war als Siebter Jonas Folger, der in der ersten Session sogar die schnellste Runde fuhr.

Cortese hat in der WM-Wertung sieben Rennen vor Saisonende 184 Punkte auf dem Konto und damit bereits einen Vorsprung von 29 Zählern auf Vinales.

Bradl vor Rossi

Bradl landete bei der Bestzeit des WM-Zweiten Dani Pedrosa (Spanien) sogar einen Rang vor Rekordweltmeister Valentino Rossi aus Italien. Bradl liegt in der WM-Wertung mit 94 Punkten auf dem sechsten Platz. Führender ist der Spanier Jorge Lorenzo.

Die Hoffnung auf seinen ersten Podestplatz hat Bradl noch nicht aufgegeben. "Wir sind imstande, eine gute Leistung abzuliefern. Nach Indianapolis war es ein wenig frustrierend, aber Brünn wird anders", sagte der 22-Jährige.

In der Moto2-Klasse fuhr Max Neukirchner der Konkurrenz hinterher. Ihm blieb nach den zwei Sessions nur der 17. Platz.

Der WM-Stand in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung