Nach Kollision wird Schumacher 18.

SID
Sonntag, 16.04.2017 | 12:09 Uhr
Mick Schumacher landet in der Formel 3 nach einer Kollision auf Platz 18.
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Mick Schumacher hat in seinem dritten Rennen in der Formel 3 eine Enttäuschung erlebt und erstmals die Punkteränge verpasst. Nach einer Kollision mit dem Russen Nikita Masepin gleich zu Beginn des dritten Laufs in Silverstone fiel der Deutsche weit zurück und beendete das Rennen am Ostersonntag auf Rang 18.

Den Sieg in einem erneut spannenden Rennen sicherte sich der Brite Callum Ilott, der wie Schumacher für das italienische Prema Powerteam fährt. Bester Deutscher war einmal mehr Maximilian Günther (Oberstdorf/Prema) auf Rang vier. Joel Eriksson (Schweden) vom deutschen Team Motopark, der Sieger am Samstag, wurde Zweiter vor Rookie und Auftaktsieger Lando Norris (Großbritannien).

Trotz des enttäuschenden Ergebnisses im letzten Rennen von Silverstone wird das Fazit des 18-jährigen Schumacher insgesamt positiv ausfallen. Als Achter und Sechster in den ersten beiden Rennen hatte der Vizemeister der italienischen und der ADAC Formel 4 seine Konkurrenzfähigkeit auch in der nächsthöheren Klasse unter Beweis gestellt.

Im zweiten Rennen wurde er zudem als bester Rookie ausgezeichnet. Auf dieser Wertung der Formel-3-Neulinge liegt Schumachers Fokus.

Weiter geht es für den Formel-Nachwuchs mit den Saisonrennen vier bis sechs, die am 29./30. April in Monza stattfinden.

Alle Motorsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung