Schumacher ordentlicher Achter

SID
Freitag, 14.04.2017 | 18:10 Uhr
Formel 3: Mick Schumacher fuhr in Silverstone auf den achten Platz
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Mick Schumacher hat ein gelungenes Debüt in der Formel 3 gefeiert. Gleich bei seinem ersten Rennen im englischen Silverstone fuhr der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher in die Punkte.

Als Achter fehlten ihm knapp zwölf Sekunden aufs Podium. Den Sieg in einem turbulenten Rennen schnappte sich Lando Norris (Großbritannien), der wie Schumacher ein Formel-3-Rookie ist.

Schumacher (18), der für das Prema Powerteam fährt, hatte zwischenzeitlich die Spitzenränge im Visier, in der zweiten Hälfte des Rennens konnte er dem hohen Tempo aber nicht mehr ganz folgen. Zunächst biss er sich am fünftplatzierten Joey Mawson (Australien) die Zähne aus, dann musste er noch Harrison Newey (Großbritannien) und seinen Teamkollegen Zhou Guanyu (China) passieren lassen.

Im Laufe des Osterwochenendes folgen zwei weitere Rennen. Die Läufe am Ostersamstag (12.00 Uhr) und Sonntag (10.00 Uhr/beide n-tv) nimmt Schumacher als Neunter und Zehnter in Angriff.

Alle Motorsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung