Schumacher im zweiten Qualifying im Mittelfeld

SID
Freitag, 14.04.2017 | 15:50 Uhr
Mick Schumacher belegte im zweiten Qualifying Rang neun
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Mick Schumacher hat auch im zweiten Qualifying beim Formel-3-Saisonauftakt in Silverstone Plätze im Mittelfeld belegt. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher sicherte sich den neunten Startplatz für das zweite Rennen am Samstag (12.00 Uhr MESZ) und den zehnten für den dritten Lauf am Ostersonntag (10.00 Uhr).

Zur Spitze fehlte dem 18-Jährigen erneut eine gute halbe Sekunde. Die beiden Poles schnappte sich der Brite Callum Ilott, der wie Schumacher für das italienische Prema Powerteam fährt und konstant schnell unterwegs war. Für die Startreihenfolge des dritten Rennens ist die zweitbeste Zeit des Qualifyings maßgeblich.

Nach den beiden Qualifyings wird es für den Formel-Nachwuchs noch am Karfreitag ernst. Um 16.55 Uhr (n-tv) beginnt das erste Saisonrennen, das Schumacher als Zwölfter in Angriff nehmen wird. Gefahren werden jeweils 33 Minuten und eine zusätzliche Runde.

Schumacher, im vergangenen Jahr Vizemeister der italienischen und der ADAC Formel 4, legt den Fokus in seinem Formel-3-Premierenjahr auf die Rookiewertung. In dieser Kategorie ist bislang Lando Norris das Maß der Dinge.

Alle Motorsport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung