Motorsport

Bradl verpasst Top Ten knapp

SID
Stefan Bradl belegte im Training zum Großen Preis von Japan Rang 13
© getty

MotoGP-Pilot Stefan Bradl hat im Training zum Großen Preis von Japan in Motegi den 13. Platz belegt. Der 25 Jahre alte Aprilia-Fahrer aus Zahling lag in der Kombination der ersten beiden Sessions in 1:46,371 Minuten knapp 1,6 Sekunden hinter der Spitze.

MotoGP-Pilot Stefan Bradl hat im Training zum Großen Preis von Japan in Motegi den 13. Platz belegt. Der 25 Jahre alte Aprilia-Fahrer aus Zahling lag in der Kombination der ersten beiden Sessions in 1:46,371 Minuten knapp 1,6 Sekunden hinter der Spitze.

Die schnellste Runde fuhr der Spanier Jorge Lorenzo (Yamaha/1:44,731) vor seinem Landsmann Dani Pedrosa (Honda). WM-Spitzenreiter Valentino Rossi war deutlich langsamer, der italienische Yamaha-Pilot wurde Achter (1:45,554).

Moto2-Piloten Folger und Cortese in Top Ten

In der Moto2 fuhren Kalex-Pilot Jonas Folger (Tordera/Spanien) als Siebter und sein Markenkollege Sandro Cortese (Berkheim) als Achter in die Top Ten. Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) wurde 19., Florian Alt (Nümbrecht/Suter) belegte den 29. und vorletzten Rang.

Ganz vorne landete erneut Weltmeister Johann Zarco (Frankreich/Kalex), dem der WM-Titel aufgrund der verletzungsbedingten Absage von Titelverteidiger Esteve Rabat (Kalex) nicht mehr zu nehmen ist. Rabat war die erste Session mitgefahren, der kürzlich erlittene Bruch der Speiche im linken Arm behinderte den Spanier aber zu sehr. Philipp Öttl (Ainring/KTM) enttäuschte in der Moto3 und fuhr auf Rang 20.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung