Doping: Tschitscherowa gesperrt

SID
Freitag, 01.07.2016 | 18:56 Uhr
Anna Tschitscherowa wurde bei Olympia 2008 nachträglich positiv gestestet
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 2
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 2
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Die unter Dopingverdacht stehende Hochsprung-Olympiasiegerin Anna Tschitscherowa wurde laut eigenen Angaben vom Leichtathletik-Weltverband IAAF gesperrt.

"Ich wurde aufgrund der Situation, die entstanden ist, von meiner Suspendierung in Kenntnis gesetzt", sagte die 33-Jährige der Nachrichtenagentur R-Sport.

Tschitscherowa, die in der Vorwoche zum dritten Mal bei den russischen Leichtathletik-Meisterschaften triumphierte, war im Mai wie 13 weitere russische Sportler aus drei Disziplinen bei nachträglichen Untersuchung von während der Olympischen Spiele 2008 in Peking entnommenen Blutproben positiv getestet worden. Dort hatte Tschitscherowa die Bronzemedaille geholt, ehe sie vier Jahre später in London Gold gewann. Auch für die kommenden Sommerspiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) wäre sie eine der Top-Favoritinnen gewesen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung