Donnerstag, 14.01.2016

WADA-Bericht wirft neuen Verdacht auf

Korruption bei Olympia-Vergabe 2020?

Der Doping- und Korruptionsskandal im Weltverband IAAF soll auch die Vergabe der Olympischen Sommerspiele 2020 betroffen haben.

Auch die Olympia-Vergabe 2020 ist unter Korruptionsverdacht geraten
© getty
Auch die Olympia-Vergabe 2020 ist unter Korruptionsverdacht geraten

In einer Fußnote des zweiten Teils des Berichts der unabhängigen WADA-Untersuchungskommission heißt es, dass die Bewerberstadt Istanbul die Unterstützung des ehemaligen IAAF-Präsidenten Lamine Diack verlor, weil die Türkei keinen Sponsorendeal in Millionenhöhe abschloss.

Grundlage ist ein Transkript eines Gesprächs zwischen türkischen Vertretern und einem Sohn von Diack. Die Spiele 2020 wurden letztlich nach Tokio vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren
BRD-Athleten haben jahrelanges Doping zugegeben

Jahrelanges Doping durch BRD-Top-Athleten?

Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.