Korruptionsskandal geht in die nächste Runde

Interpol fahndet nach Diack-Sohn

SID
Donnerstag, 14.01.2016 | 14:53 Uhr
Nach Lamine Diack ist nun auch gegen dessen Sohn im Korruptionsskandal ermittelt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Im Korruptionsskandal sucht Interpol mit einem internationalen Haftbefehl nach dem Sohn des ehemaligen IAAF-Präsidenten Lamine Diack.

Papa Massata Diack, dem ehemaligen Marketing-Berater des Leichtathletik-Weltverbands, wird in der sogenannten "Red Notice" der internationale Polizeiorganisation Beihilfe zur Bestechlichkeit, Bestechung und Geldwäsche vorgeworfen.

Papa Massata Diack soll wie sein Vater und weitere Beschuldigte ein Korruptionssystem installiert haben, um positive Proben unter anderem russischer Leichtathleten zu vertuschen. Die französische Justiz hat bereits ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung