Dienstag, 07.10.2014

Nach Übertragungs-Aus mit dem Ersten

Sat.1 vor Einstieg bei Sauerland?

Das Berliner Profi-Boxteam Sauerland und der private TV-Sender Sat.1 stehen anscheinend vor einer Zusammenarbeit. Der größte deutsche Boxstall könnte nach dem Aus bei der ARD zum Ende des Jahres bei dem Münchner Privatsender eine neue Heimat finden.

Wilfried und Kalle Sauerland haben bei Sat.1 eine neue Heimat gefunden
© getty
Wilfried und Kalle Sauerland haben bei Sat.1 eine neue Heimat gefunden
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Die Entscheidung soll noch in dieser Woche fallen. Das berichtet die "Berliner Morgenpost". Sauerland selbst wollte sich am Dienstag nicht zu seinen Zukunftsplanungen äußern, lud aber für Donnerstag zu einem "besonderen Presse-Event" ins Nobelhotel Adlon nach Berlin. Unter dem Motto "Die Zukunft hat begonnen!" will sich der Boxstall zu seinen Planungen sowie zu den zukünftigen TV-Partnern äußern.

Sechs bis acht Kampftage sollen im kommenden Jahr bei Sat.1 gezeigt werden. Das entspricht rund der Hälfte des bisherigen Umfangs in der ARD. Das Erste war mit etwa 13 Millionen Euro pro Jahr beteiligt. Demnach würde der neue Sauerland-Haussender sechs bis sieben Millionen Euro investieren.

Sat.1 verfügt bereits über Erfahrungen im deutschen Profi-Boxen und übertrug zuletzt die Kämpfe von Felix Sturm (Mittel) und Robert Stieglitz (Super-Mittel). Beide Ex-Weltmeister stehen sich am 8. November in Stuttgart gegenüber. Der Sieger soll gegen den aktuellen Champion Arthur Abraham (Berlin) boxen. Der Weltmeister im Super-Mittelgewicht ist wiederum bei Sauerland unter Vertrag.

Huck verlängert nicht bei Sauerland-Stall

Neben Abraham gehören die aktuellen Weltmeister Jürgen Brähmer (Halbschwer) und Yoan Pablo Hernandez (Cruiser) zu den Aushängeschildern von Sauerland. Champion Marco Huck (Cruiser) hatte angekündigt, seinen zum Jahresende auslaufenden Vertrag bei dem Berliner Profistall nicht zu verlängern.

Ebenfalls zum Jahresende läuft der Vertrag von Klitschko-Herausforderer Kubrat Pulew (Bulgarien) bei den Sauerländern aus. Der Kampf gegen Klitschko im Schwergewicht sollte ursprünglich am 6. September stattfinden, doch wegen einer Bizeps-Verletzung beim Mehrfach-Champion Klitschko wurde der Kampf auf den 15. November verschoben.

Alle Weltmeister im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
George Groves ist Box-Weltmeister geworden

Gutknecht-Bezwinger Groves erstmals Box-Weltmeister

Ray Leonard kann den Kampf von McGregor und Mayweather nicht ernstnehmen

Leonard wettert gegen McGregor und Mayweather

Floyd Mayweather nimmt Gennady Golovkin nicht ernst

Mayweather: Kampf gegen Golovkin wäre "einfach"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Niederlage gegen Joshua: Sollte Klitschko seine Karriere beenden?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.