Euroleague, Top 16: Roundup

Fener beendet ZSKA-Heimserie

Von SPOX
Freitag, 27.02.2015 | 23:24 Uhr
Get Adobe Flash player
Advertisement
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Viertelfinale
National Rugby League
Storm -
Broncos
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. September
CSL
Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
MLB
Yankees @ Blue Jays
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
MLB
Marlins @ Diamondbacks
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. September
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
German MMA Championship
GMC 12
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
Primeira Liga
Benfica -
Ferreira
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
NCAA Division I FBS
Mississippi St @ Georgia
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. September
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Exeter -
Wasps
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington St
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Real fährt in der Turkish Airlines Euroleague einen deutlichen Sieg über Belgrad ein. Maccabi behält in einem Krimi gegen Panathinaikos die Überhand. Kaunas macht mit Galatasaray kurzen Prozess. Bei ZSKA reißt eine Serie, während Olympiakos seine beeindruckende Heimbilanz dank Spanoulis ausbauen kann.

Gruppe E

Zalgiris Kaunas - Galatasaray Liv Hospital 72:59 (BOXSCORE)

Beeindruckende Vorstellung der Gastgeber. Von Beginn an dominierte Kaunas die Partie nach Belieben, führte schon nach wenigen Minuten mit 18:3 und blickte nie wieder wirklich zurück. Kurz nach der Halbzeit führte Zalgiris sogar schon mit 20 Punkten, fühlte sich dann allerdings etwas zu sicher. Kerem Gönlüm (13 Punkte) und Sinan Güler (16) sorgten im dritten Viertel für die beste Phase der Gäste, in der sie den Rückstand auf nur noch 9 Zähler verkürzen könnten.

Wer in dieser Partie jedoch die Kontrolle inne hatte, zeigte dann das letzte Viertel. Kaunas schraubte den defensiven Druck hoch (insgesamt traf Galatasaray nur 38,6 Prozent aus dem Feld und 28,6 von der Dreierlinie) und setzte sich wieder ab - sechs Minuten lang blieben die Gegner ohne Field Goal! Den Deckel machte dann Edgaras Ulanovas drauf, der Ende des Durchgangs mal eben 9 Punkte in Folge einstreute.

Der Matchwinner war es dann auch, der den dritten Sieg für Kaunas am Ende einordnete: "Manchmal starten wir sehr schlecht, also wollten wir heute vorbereitet sein und konzentriert starten. Das ist uns gelungen, wir haben aber auch danach nicht nachgelassen. Vor allem in der ersten Halbzeit war unsere Defense richtig stark, als wir nur 24 Punkte zugelassen haben. Darauf wollen wir in den nächsten Spielen aufbauen.

Real Madrid - Crvena Zvezda Telekom Belgrad 85:61 (BOXSCORE)

Eigentlich erwischte Belgrad im Barclaycard Center einen richtig guten Start - nach ein paar Minuten führte das Team vom deutschen Nationalspieler Maik Zirbes schon mit 8 Punkten. Gustavo Ayon hatte alle Hände voll zu tun mit Belgrads Super-Center Boban Marjanovic, der allein in der ersten Halbzeit schon 13 Punkte und 8 Rebounds gesammelt hatte - und auch sein Backup Zirbes erwies sich mit seiner Länge gegen Real als wertvoll (13 Punkte, 9 Rebounds am Ende). Gemeinsam sorgten die beiden Riesen dafür, dass Belgrad das Rebound-Duell deutlich gewann (45:31).

Das Problem: Abgesehen von den beiden Centern lief bei Belgrad nahezu überhaupt nichts zusammen. Marjanovic machte allein die Hälfte aller Field Goals in der ersten Halbzeit (5/7) - der Rest seiner Truppe wurde von Reals starker Defense bei beschämenden fünf von 23 aus dem Feld gehalten! Zudem verlor Belgrad auch noch reihenweise den Ball; ein gefundenes Fressen für die Fastbreakmaschine Reals. Madrid warf seine ersten zehn Dreierversuche zwar auch allesamt daneben, dafür waren sie ansonsten effizient (68 Prozent 2FG) - ein klares Zeichen für die einfachen Punkte aus Fastbreaks, die sie kreierten.

Und so hatte Real das Spiel letztlich ab dem zweiten Viertel komplett unter Kontrolle - trotz Marjanovic (am Ende 21 Punkte und 13 Rebounds) und Zirbes. Während die beiden Big Men Zagrebs nahezu auf sich allein gestellt waren, ließen die Königlichen den Ball wunderbar zirkulieren und profitierten vor allem von ihrem starken Guard-Play. Die besten Scorer waren Jaycee Carroll (17 Punkte), Rudy Fernandez (15) und Sergio Rodriguez (13), Sergio Llull kam auf 9 Punkte und 7 Assists.

Madrid fuhr letztendlich ungefährdet den siebten Sieg im achten Spiel ein und bleibt an der Spitze der Gruppe E - Belgrad grüßt mit sieben Niederlagen vom anderen Ende der Tabelle. "Ich bin sehr glücklich mit der Leistung meines Teams", lobte Real-Coach Pablo Loso. "Nach dem anstrengenden Wochenende mit der Copa del Rey war das physisch und mental eine schwierige Aufgabe. Wir haben das gut gemeistert."

Maccabi Tel Aviv - Panathinaikos Athen 73:70 (BOXSCORE)

Ein ganz hartes Stück Arbeit für den Titelverteidiger. Zwar ging Maccabi mit einer einigermaßen komfortablen 8-Punkte-Führung in die Pause, danach fing Panathinaikos jedoch an, so richtig zu beißen - und in der Folge entwickelte sich ein echter Krimi. Kurios: Die Griechen gingen zwar kein einziges Mal in Führung, allerdings waren sie im kompletten Viertel auch nie mehr als zwei Körbe im Rückstand.

Für Maccabi war es am Ende eine echte Zitterpartie. Vor allem die letzten 24 Sekunden wurden richtig dramatisch: Nachdem James Gist Pana mit zwei Freiwürfen auf 3 Punkte herangebracht hatte, nahm Maccabi-Coach Guy Goodes eine Auszeit. Er sagte einen Spielzug für Jeremy Pargo an, der das Foul zog und ebenfalls beide versenkte. Pana war wieder dran - und punktete drei Sekunden vor Schluss per Leger von Nikos Pappas. Auszeit Maccabi!

Goodes brachte Marquez Haynes in die Partie. Und Haynes? Der verlor den Ball! Panathinaikos bekam den Ball zurück und damit eine letzte Chance auf den Ausgleich - die Griechen bekamen in den letzten Sekunden aber keinen vernünftigen Wurf mehr zustande. Bitter.

Immerhin war es sowas wie ein moralischer Sieg für Athen: Da sie zuhause mit 7 Punkten gegen Maccabi gewonnen hatten, halten sie jetzt den Tie-Breaker - falls beide das Top-16 mit der gleichen Bilanz beenden sollten, könnte das noch wichtig werden. Vorerst zog Tel Aviv mit dem Sieg allerdings an Pana vorbei und belegt nun Platz 2 in Gruppe E.

FC Barcelona - Alba Berlin 92:82 OT

analyse Albas großer Kampf wird nicht belohnt

Gruppe F

Nizhny Novgorod - EA7 Emporio Armani Milan 76:85 (BOXSCORE)

Man kann heiß sein. Man kann richtig heiß sein. Und man kann ein Spiel machen wie Samardo Samuels in Novgorod. Zehn von zehn aus dem Feld. Sieben von neun von der Freiwurflinie. 27 Punkte. Und das war nicht die Ausbeute am Ende des Spiels - Samuels hatte diese Zahlen in den ersten 12:50 Minuten aufgelegt, die er auf dem Feld stand! Fast schon Klay-Thompson-Territorium. Am Ende hatte er satte 36 Punkte (87 Prozent aus dem Feld!) und 9 Rebounds auf dem Konto.

Anhand seines überragenden Beginns hatte Mailand natürlich früh die Nase vorn - allerdings ließen sich die Gastgeber nie richtig abschütteln und blieben die ganze Partie dank einer sehr ausgeglichenen Teamleistung (Fünf Spieler in Double Figures) die ganze Partie über in Schlagdistanz. Am Ende sorgte der frühere NBA-Profi MarShon Brooks (14 Punkte) mit einem Dreier 1:13 Minuten vor Schluss für das vorentscheidende 81:74. Den Rest machte Linas Kleiza an der Freiwurflinie klar.

Das Lob für den erst zweiten Sieg Milans gebührte natürlich trotzdem Samuels, der mit 14 Field Goals sogar einen Top-16-Rekord in der Euroleague aufstellte. Der wollte davon aber nichts wissen und predigte nur, sich von nun an öfter so stark zu präsentieren: "Wir hatten unsere Aufs und Abs in letzter Zeit. Die Atmosphäre hier war ziemlich merkwürdig. Es war für uns wichtig, das endlich hinter uns zu lassen und nach vorne zu blicken. Das muss jetzt unser Ziel sein."

ZSKA Moskau - Fenerbahce Ülker 75:81 (BOXSCORE)

So hatte sich Andrei Kirilenko seine Rückkehr zum Heimatklub sicher nicht vorgestellt. Obwohl AK47 mit seinen ersten (und einzigen) Punkten zwischenzeitlich für die Führung gesorgt hatte, kassierte Moskau die erste Heimpleite der gesamten Euroleague-Saison - und verlor in Person von Star-Guard Milos Teodosic am Ende des Spiels auch noch die Fassung. Als er einen Call nicht bekam, regte sich der Serbe fürchterlich auf und wurde 45 Sekunden vor Schluss des Feldes verwiesen.

Es passte irgendwie zu der Schlussphase, in der es ZSKA einfach nicht gelingen wollte, trotz mehrerer Chancen den Ausgleich herbeizuführen. Für Fener setzte Jan Vesely mit einem Monster-Dunk zum 73:69 ein Ausrufezeichen - und sorgte für die Vorentscheidung. Den Rest besorgten Luka Zoric und Nemanja Bjelica an der Freiwurflinie. Vesely und Andrew Goudelock waren mit je 14 Punkten die besten Punktesammler bei Fener, Topscorer der Partie war Nando De Colo mit 18 Zählern für ZSKA.

Beide Teams führen Gruppe F nun mit einer 6:2-Bilanz an - und Vesely ordnete den Wert des Auswärtssieges entsprechend hoch ein: "Es war ein hartes Spiel. ZSKA ist für mich das beste Team in Europa. Ich denke, wir haben ihnen unter beiden Körben einen harten Fight geliefert, und da wir gewonnen haben, sind wir alle glücklich. Das war eine starke Teamleistung."

Anadolu Efes - Laboral Kutxa Vitoria 84:87 (BOXSCORE)

Zur Halbzeit sah es nach einem Spaziergang aus für Laboral. Während des zweiten Viertels führten die Gäste zwischenzeitlich schon mit 18 Punkten und dominierten in der Abdi Ipekci Arena nach Belieben, in die Halbzeit ging es mit einer komfortablen 17-Punkte-Führung. Doch so schnell wollte sich Efes nicht geschlagen geben: Auf den Schultern von Dario Saric (18 Punkte) und Thomas Heurtel (17) kämpften sich die Türken nach und nach zurück in die Partie. Ein Dunk von Nenad Krstic (16) brachte sie dann sogar mit 63:62 in Führung.

Im vierten Viertel übernahm dann jedoch wieder Vitoria. Ein 8:0-Run brachte die Gäste wieder mit 10 Punkten in Führung, bevor Anadolu das nächste Comeback startete und eine Minute vor Schluss wieder bis auf einen Zähler heranbrachte. Den letzten Schritt konnten die Gastgeber aber nicht machen, sodass Laboral am Ende seinen ersten Auswärtssieg im Top 16 feiern durfte. Fernando San Emeterio (22 Punkte) und Colton Iverson (17) waren die besten Punktesammler bei den Spaniern.

Beide Teams stehen nun bei einer ausgeglichenen 4:4-Bilanz - von daher ist das Endergebnis wichtig. Denn: Das Hinspiel gewann Efes in Spanien mit genau 5 Zählern. Im Zweifelsfall halten sie also immer noch den Tiebreaker über Vitoria.

Olympiakos Piräus - Unicaja Malaga 77:72 (BOXSCORE)

Zuhause ist Olympiakos einfach eine Macht - daran hat sich auch gegen Malaga nichts geändert. Piräus feierte bereits den 13. Heimsieg in Serie und darf sich nach der ZSKA-Niederlage mit einer 7:1-Bilanz nun über die einsame Pole Position in Gruppe F freuen. Der Weg dahin war im 500. Europapokal-Spiel für Olympiakos allerdings kein leichter.

Malaga erwischte im ersten Viertel den deutlich besseren Start, erlaubte Piräus nur 11 Zähler im ersten Viertel und geriet die gesamte erste Halbzeit über nicht ein einziges Mal in Rückstand. Selbst 7 Minuten vor Schluss führten die Gäste noch mit einem Punkt - doch dann übernahm Vassilis Spanoulis. Olympiakos startete einen 10:3-Run, bei dem der Guard 7 Punkte und einen Assist beisteuerte. Insgesamt waren es 18 und 10 für den überragenden Mann des Spiels - und letztlich genug für sein Team.

Alles zur Turkish Airlines Euroleague

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung