"Dirk kann den Speed nicht mitgehen"

Freitag, 04.09.2015 | 10:18 Uhr
Die SPOX-Redakteure diskutieren mit Ex-Trainer Stefan Koch (r.) über die EuroBasket
© spox
Advertisement
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Endlich ist es soweit: Am Samstag beginnt die EuroBasket 2015 (Deutschland vs. Island, ab 15 Uhr im LIVETICKER )! Kann Frankreich sich nur selbst schlagen? Haben die Deutschen sich mit der Wahl der Türkei als Gruppengegner selbst ins Bein geschossen? Ist Dirk Nowitzki noch die wichtigste Waffe des DBB-Teams - und wer ist der X-Faktor? Die SPOX-Redakteure diskutieren mit dem zweimaligen deutschen Trainer des Jahres Stefan Koch.

These: Frankreich kann sich nur selbst schlagen

Ole Frerks: Jein. Natürlich können da auch andere Teams ein Wörtchen mitreden, bei mir stehen beispielsweise die Griechen richtig hoch im Kurs mit Spanoulis, dem Greek Freak und Co., Spanien und Serbien muss man sowieso auf dem Zettel haben. Wir haben es bei den Franzosen nicht mit dem Dream Team zu tun, das jeden Gegner mit 40 Punkten Abstand aus der Halle fegt und in den Pausen Autogramme schreibt. Trotzdem bin ich der Meinung, dass der Weg nur über sie führen kann, weil der Kader so stark ist und Jungs wie Boris Diaw und Tony Parker schon Ewigkeiten miteinander spielen. Frankreich ist in Normalform besser als fast jedes andere Team, wenn es über sich hinaus wächst. Deswegen stellt sich für mich in erster Linie nur die Frage, ob die Franzosen zum rechten Zeitpunkt diese Normalform erreichen können.

Power Ranking: Nach Frankreich die Sintflut?

Felix Götz: Klar ist Frankreich der Topfavorit auf den Titel. Dieser auf allen Positionen unfassbar besetzte Kader, die Gewissheit, große Turniere gewinnen zu können, dazu das Publikum im Rücken. Aber unschlagbar sind sie nicht. Es gibt eine ganze Reihe von Teams, die Frankreich in einem K.o.-Duell an einem guten Tag ausschalten können. Die Franzosen wären außerdem nicht die erste Mannschaft, die unter dem Druck einer ganzen Nation, für die nichts anderes als Gold zählt, zusammenbricht. Man denke nur an die Spanier...

Marc-Oliver Robbers: Ich sehe da zum Teil ein paar Fitnessprobleme. Diaw sieht für mich aus, als hätte er im Sommer noch ein paar Gläser Rotwein mehr getrunken als sonst, bei Parker gab es in den letzten Jahren immer wieder kleinere, muskuläre Probleme. Im zweiten Test gegen Deutschland musste er auch aussetzen. Aber wenn alle fit sind und rechtzeitig in Form kommen, geht für mich auch kein Weg an Frankreich vorbei. Kein Team ist so athletisch und besitzt so eine Tiefe wie die L'Equipe. Da fällt selbst der Ausfall von Alexis Ajinca oder die schon obligatorische Absage von Joakim Noah überhaupt nicht ins Gewicht. Parker, de Colo, Batum, Diaw und Gobert würden in der NBA locker die Playoffs erreichen. Und dann kommen da noch Lauvergne, Fournier und Gelabale von der Bank. Das ist schon Wahnsinn! So lange Deutschland im Turnier ist, drücke ich ihnen die Daumen. Danach heißt es aber für mich: Allez Les Bleus!

Stefan Koch: Für mich ein klares Nein, die These ist übertrieben und wird den anderen Teams nicht gerecht. Frankreich ist als amtierender Europameister nicht nur einer der Favoriten, sondern der Favorit, dem stimme ich zu. Und was Diaw angeht: Das sehe ich anders, Olli. Der Mann läuft seit Jahren mit einer kleinen Plauze rum, das hat ihn aber noch nie wirklich behindert. Ich wäre eher besorgt, wenn er auf einmal 10 Kilo abgenommen hätte. Trotzdem gibt es für mich auch noch andere Teams. Diese könnten Frankreich vielleicht nicht in einer Best-of-7-Serie schlagen wie in der NBA, aber in einem Spiel? Da gibt es für mich ein halbes Dutzend Mannschaften, die ich auf der Rechnung habe. Allein schon die halbe deutsche Gruppe!

Seite 1: Frankreich kann sich nur selbst schlagen

Seite 2: Nicht Nowitzki ist Deutschlands wichtigste Waffe

Seite 3: Pleiß ist hinten wichtiger als vorne

Seite 4: Deutschlands X-Faktor heißt...

Seite 5: Deutschland hat sich mit der Türkei ins Bein geschossen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung