Berlins Siegesserie reißt

SID
Freitag, 26.12.2014 | 18:57 Uhr
Sasa Obradovic musste sich mit Alba Berlin gegen die Brose Baskets geschlagen geben
© getty
Advertisement
NCAA Division I
Live
Wichita State @ SMU
NBA
Magic @ 76ers
NBA
Spurs @ Cavaliers
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Rockets @ Clippers
NBA
Raptors @ Wizards
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
NBA
Suns @ Hawks
NBA
Pistons @ Cavaliers
Basketball Champions League
PAOK -
Pinar Karsiyaka
Basketball Champions League
Stelmet Zielona Góra -
AS Monaco Basket
NBA
Rockets @ Thunder
Basketball Champions League
AEK -
Nymburk
Basketball Champions League
Oldenburg -
Ludwigsburg
NBA
Rockets @ Bucks

Die beeindruckende Siegesserie von Alba Berlin ist am zweiten Weihnachtsfeiertag mit einer herben Niederlage zu Ende gegangen. Der zuvor ungeschlagene Tabellenführer unterlag am 15. Spieltag bei Verfolger Brose Baskets Bamberg mit 69:98 (32:48).

Zuletzt hatte Alba am 8. März in Oldenburg ein reguläres Saisonspiel verloren. Die Baskets feierten damit den siebten Sieg im siebten Heimspiel und liegen mit 24 Zählern nun noch vier Punkte hinter Alba.

"Das war eine Blamage, wir haben teilweise katastrophal gespielt und es einfach nicht geschafft zurückzukommen", sagte Berlins Alex King bei "Sport1": "So ein Spiel müssen wir uns gut angucken, da gab es tausende Fehler."

(Die Klatsche für Alba im RE-LIVE)

Bayern München liegt vor den punktgleichen Bambergern auf Rang zwei, der Meister gewann gegen die Artland Dragons aus Quakenbrück letztlich souverän mit 91:75 (58:38). Nach einem herausragenden Anfangsviertel (33:9) ließen die Bayern den Gegner dabei allerdings noch einmal ins Spiel kommen. Zudem feierte TBB Trier beim 71:65 (38:34) gegen die EWE Baskets Oldenburg einen wichtigen Sieg im Kampf um die Play-offs und kletterte vorerst auf Rang zwölf.

Bamberg mit starker Trefferquote

Der Pokalsieger aus Berlin begegnete Bamberg nur in den Anfangsminuten auf Augenhöhe. Schon Mitte des ersten Viertels zogen die Gastgeber auf mehr als fünf Punkte davon, dank einer starken Trefferquote von mehr als 70 Prozent bauten die Baskets den Vorsprung kontinuierlich aus. Zudem fand jeder zweite Versuch für drei Punkte seinen Weg in den Korb.

Bester Werfer bei Bamberg war Bradley Wanamaker mit 21 Punkten, für Alba war Leon Radosevic mit 18 Zählern am erfolgreichsten.

Die BBL im Überblick

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung