Patrick Femerling im Interview

"DBB-Team braucht Kaman nicht"

Von Max Marbeiter
Donnerstag, 25.12.2014 | 12:00 Uhr
Patrick Femerling ist Rekordnationalspieler Deutschlands
© getty
Advertisement
Jiangxi Open Women Single
Live
WTA Nanchang: Viertelfinale
Swedish Open Women Single
Live
WTA Bastad: Viertelfinale
National Rugby League
Eels -
Broncos
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Juli
Bundesliga
Bundesliga Test 1
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Viertelfinals -
Session 2
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
MLB
Marlins -
Reds
MLB
Tigers -
Astros
MLB
Mariners -
Mets
MLB
Dodgers -
Giants
National Rugby League
Knights -
Dragons
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. Juni
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
MLB
Yankees -
Rays
World Matchplay
World Matchplay: Halbfinals
1. HNL
Rijeka -
Istra
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Super Cup
Monaco -
PSG
MLB
Dodgers -
Giants
MLB
Mariners -
Mets
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
MLB
Tigers -
Astros
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Juli
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Finale
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
MLB
Yankees -
Rays
MLB
Tigers -
Astros
World Matchplay
World Matchplay: Finale
MLB
Brewers -
Cubs
IndyCar Series
Honda Indy 200: Rennen
Serie A
Corinthians -
Flamengo
MLB
Rangers -
Orioles
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Serie A
Gremio -
Santos
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. Juli
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Tag 1
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 1
Ligue 2
Auxerre -
Lens
MLB
Marlins -
Nationals
MLB
Red Sox -
Indians
MLB
Astros -
Rays
MLB
Blue Jays @ White Sox
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
01. August
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel -
Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
1. August
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
MLB
Tigers @ Yankees
MLB
Nationals @ Marlins
MLB
Dodgers @ Braves
MLB
Diamondbacks @ Cubs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
2. August
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel : Tag 3
Horse Racing (Racing UK)
Qatar Goodwood Festival
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
MLB
Tigers @ Yankees
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 3
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
MLB
Nationals @ Marlins
MLB
Dodgers @ Braves
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 4
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 4
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
Yankees @ Indians
MLB
Dodgers @ Braves
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Mariners @ Royals
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
National Rugby League
Dragons -
Rabbitohs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
4. August
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Viertelfinale
Ligue 2
Lens -
Nimes
MLB
Nationals @ Cubs
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Viertelfinale
MLB
Yankees @ Indians
MLB
Dodgers @ Mets
MLB
Rangers @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
5. August
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Finale
ADAC TCR Germany Touring Car Championship
ADAC TCR: Nürburgring (Rennen 1)
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
ADAC Formel 4
Formel 4: Nürburgring (Rennen 1)
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
MLB
Nationals @ Cubs
Citi Open Women Single
WTA Washington: Halbfinale
MLB
Dodgers @ Mets
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Halbfinale
MLB
Marlins @ Braves
MLB
Rangers @ Twins
ADAC Formel 4
Formel 4: Nürburgring (Rennen 2)
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
6. August
ADAC GT Masters
ADAC TCR: Nürburgring (Rennen 2)
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
ADAC TCR Germany Touring Car Championship
ADAC TCR: Nürburgring (Rennen 3)
ADAC Formel 4
Formel 4: Nürburgring (Rennen 3)
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
MLB
Yankees @ Indians
MLB
Rangers @ Twins
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Citi Open Women Single
WTA Washington: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Finale
MLB
Dodgers @ Mets
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
7. August
MLB
Tigers @ Pirates
MLB
Brewers @ Twins
MLB
Cardinals @ Royals
MLB
Angels @ Orioles
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
8. August
DAZN ONLY Golf Channel
Live From The PGA Championships -
08. August
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Brewers @ Twins
MLB
Astros @ White Sox
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
DAZN ONLY Golf Channel
Live From The PGA Championships -
09. August
MLB
Rangers @ Mets
League Cup
Colchester -
Aston Villa
MLB
Cubs @ Giants
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
MLB
Marlins @ Nationals
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
MLB
Dodgers at Diamondbacks
DAZN ONLY Golf Channel
Live From The PGA Championships -
10. August
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Yankees @ Blue Jays

Patrick Femerling ist Rekordnationalspieler der deutschen Nationalmannschaft und spielte bereits mit Chris Kaman für Deutschland. SPOX erklärt er, weshalb die DBB-Auswahl den Center nicht braucht. Außerdem: Besondere Momente mit Alba Berlin, die Nachwuchsförderung in Deutschland, die Herausforderung als Jugendcoach und Dennis Schröders Rolle.

SPOX: Herr Femerling, zum 25-jährigen Jubiläum hat Alba Berlin eine Chronik herausgebracht, in der die Geschichte des Klubs beschrieben wird. Sie haben doch sicherlich auch eine bekommen.

Patrick Femerling: Ja, ich habe gerade eine bekommen. Ich habe auch schon mal durchgeblättert und fand das Ganze sehr ansprechend.

SPOX: Wie ist das als ehemaliger Spieler, wenn man sich all die Bilder aus der guten alten Zeit ansieht. Kommen da Emotionen hoch?

Femerling: Definitiv. Aber noch intensiver war es, als wir uns alle auf der Feier getroffen haben. Da tauscht man wieder die alten Kamellen aus und hat einfach eine gute Zeit. Das ist wirklich etwas Besonderes und Schönes, wenn man sich nach so langer Zeit wieder sieht und immer noch etwas gemeinsam hat.

SPOX: Sie sagten, dass Sie bereits einen Blick in die Chronik geworfen haben. Ist Ihr Lieblingsmoment denn verewigt?

Femerling: Das ist nicht einfach. Ganz bewusst würde ich wohl die 2008er Meisterschaft nehmen. Die ist noch sehr präsent, weil wir nach einer solch langen Durststrecke wieder den Titel geholt haben. Zudem war es auch mein erstes Jahr nach meiner Rückkehr, nachdem ich zuvor sieben Jahre im Ausland war. Das war definitiv etwas besonderes.

SPOX: Und während Ihrer ersten Zeit bei Alba?

Femerling: Auch da gab es große Momente. Gerade in Europa, wo wir mit dem Rücken zur Wand standen und uns doch noch irgendwie rausgezogen haben. Da gab es Spiele wie in Zadar, wo die Halle voll war und wir mit Zigarettenstummeln beschmissen wurden - und trotzdem gewonnen haben. Es gab schon viele Momente, die einem im Kopf geblieben sind und die wieder wachgerufen wurden. Am Ende macht man es dann aber doch mehr an den Personen fest, mit denen man das Ganze erlebt hat.

SPOX: Alba verfolgt ja seit Jahren die Philosophie, wichtige Positionen mit ehemaligen Spielern zu besetzen. Emir Mutapcic begann als Spieler und wurde später Coach, Hendrik Rödel ebenso. Heute bilden Sasa Obradovic und Mithat Demirel das Trainer-Manager-Gespann. Hilft das, die Philosophie des Vereins zu bewahren?

Femerling: Nicht nur das. Es besteht auch eine gewisse Form von Loyalität. Man fühlt sich wohl, war selbst mit dem Verein erfolgreich. Ich denke deshalb schon, dass das hilft, die Philosophie zu wahren. Allgemein ist das etwas sehr Positives, was eine zusätzliche Qualität bringt.

SPOX: Sie selbst arbeiten nach Ihrer aktiven Karriere ebenfalls wieder bei Alba, trainieren die U 16. Wie schwer fiel Ihnen der Umstieg vom Court auf die Bank?

Femerling: Ich gewöhne mich immer noch dran. Das ist ein Prozess, der nicht von heute auf morgen vonstattengehen kann. Es macht aber unglaublich viel Spaß. Denn am Ende ist es eine sehr luxuriöse Situation, mit derart hochtalentierten Jungs zusammenzuarbeiten. Dazu steht ein Verein dahinter, der die Sache voll und ganz unterstützt, der seine Jugendarbeit weiterbringen möchte. Es macht Spaß, aber es ist ein Lernprozess - nicht nur für die Kinder, auch für mich als Coach.

SPOX: Wo liegt die Hauptschwierigkeit?

Femerling: Die Nerven zu behalten (lacht). Das ist tatsächlich schwer. Ich war als Spieler schon sehr sehr emotional und hier und da auch nicht immer objektiv. Aber es ist schon schwer, immer ruhig zu bleiben und sich die Dinge einfach anzuschauen. Manchmal gebe ich da noch zu viel Gas (lacht).

SPOX: In welche Richtung geht das dann?

Femerling: Natürlich mehr in Richtung Offizielle und Schiedsrichter. Ich versuche immer, meinen Jungs mit Respekt zu begegnen. Das ist extrem wichtig. Schließlich sind das Heranwachsende im Alter von 14, 15 oder 16 Jahren und die benötigen einfach einen bestimmten Umgang und diesen Respekt. Andererseits bin ich immer mit sehr viel Emotion dabei, was das Ganze natürlich ein wenig erschwert (lacht).

SPOX: Inwiefern hat sich Ihre Perspektive auf das Spiel inzwischen verändert?

Femerling: Man ist ein wenig gefangen. Einerseits hat man einen Überblick, die Möglichkeit der Draufsicht und damit die Chance, etwas zu ändern, was natürlich schwierig ist, wenn man selbst auf dem Feld steht. Andererseits verlangt man manchmal ein wenig zu viel - von sich selbst, aber auch von den Jungs. Das ist eine Gradwanderung.

SPOX: Sicherlich keine einfache Situation.

Femerling: So lange man aber allen Fehlern zugesteht, ist die ganze Sache sehr ergiebig und bereichernd - menschlich wie sportlich. Aber natürlich ist es eine Herausforderung und auch eine andere Verantwortung. Früher war man nur für die eigene Leistung und die Mannschaft verantwortlich. Jetzt hat man die Verantwortung für 17 heranwachsende, pubertierende Jungs (lacht). Das kann mitunter auch ein wenig anstrengend sein, aber immer im positivsten Sinn.

SPOX: Was ist der zentralste Punkte, den Sie ihren Jungs nach all Ihren Erfahrungen im Ausland, aber auch hier in Deutschland, weitergeben können?

Femerling: Gerade in diesem Alter ist es wichtig, mit einer gewissen Freiheit an das Spiel heranzugehen - zumindest offensiv. Defensiv muss man heutzutage einen gewissen Standard haben, um überhaupt auf gutem Niveau spielen zu können. Offensiv zwar auch, aber wer verteidigen kann, kann zumindest schon einmal spielen und in der Offense frei und kreativ an das Spiel herangehen. Natürlich aber immer im vorgegebenen Rahmen.

SPOX: Mittlerweile haben Sie sicher einen sehr guten Einblick in die heutige Jugendarbeit gewonnen. Wie groß ist der Unterschied zwischen heute und damals, als sie begannen? Wie Tag und Nacht?

Femerling: (lacht) Das kann man durchaus so sehen. Allein die Kapazitäten, wie oft man trainiert - all das war früher gar nicht möglich. Sie sind heute alle auf einer Ganztags- oder Sportschule. Da ist der Tag ziemlich durchgetaktet. Erst Schule, dann Training, nach Hause, Essen, Hausaufgaben und dann war's das auch. Teilweise trainieren wir sogar vor der Schule. Das ist nicht ohne. Das Pensum ist ein ganz anderes als damals, aber dafür hat man eben auch ganz andere Möglichkeiten.

Seite 1: Alba-Jubiläum, Nachwuchsarbeit und die Rolle als Coach

Seite 2: Bringen Nowitzki und Kaman dem DBB etwas und wie wertvoll ist Schröder?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung