BBL: Artland Dragons - FC Bayern 86:83 n.V.

FC Bayern verliert den nächsten Krimi

Von SPOX
Samstag, 12.11.2011 | 22:16 Uhr
21 Punkte und 12 Rebounds von Chevon Troutman (r.) reichten dem FC Bayern nicht zum Sieg
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks

Aufsteiger FC Bayern München hat auch das nächste enge Auswärtsspiel der BBL verloren. Bei den Artland Dragons Quakenbrück verlor der FCB 83:86 n.V. (72:72, 34:42). 31 Zähler von Je'Kel Foster, ein Double-Double von Chevon Troutman und sechs Punkte Führung in der Verlängerung reichten dabei nicht zum Sieg.

Bayern München droht wegen seiner Auswärtsschwäche den Anschluss an die Spitzenplätze der Basketball-Bundesliga zu verlieren.

Das Team von Trainer Dirk Bauermann musste mit dem 83:86 nach Verlängerung am 8. Spieltag bereits seine dritte Auswärtsniederlage der Saison hinnehmen und hat nun 10:6 Punkte auf dem Konto.

Würzburg mit 30. Heimsieg in Folge

Der ungeschlagene Tabellenführer Brose Baskets Bamberg kann am Sonntag mit einem Sieg im Spitzenspiel beim Zweiten Telekom Baskets Bonn seinen Vorsprung ausbauen.

Aufsteiger Baskets Würzburg setzte seine beeindruckende Heimserie fort und bleibt mit seinem 30. Heimsieg in Folge das Überraschungsteam der Saison.

Gegen den Tabellenletzten BG Göttingen setzten sich die Franken 92:60 (48:29) durch.

Holston mit drei Dreiern in der Verlängerung

In Quakenbrück gingen die Gastgeber mit einem Acht-Punkte-Polster in die Halbzeitpause. Die Bayern steckten nicht auf und kamen immer wieder heran, besonders Je'Kel Foster hielt sein Team im Spiel. Eine Minute vor Schluss drehten die Gäste die Partie sogar, doch die Dragons erzwangen mit dem Ausgleich zum 72:72 die Verlängerung.

Dank eines wie entfesselt aufspielenden David Holston gelang den Gastgebern 40 Sekunden vor Schluss noch einmal der Ausgleich zum 83:83, bevor der US-Amerikaner mit seinem dritten Dreier in Serie alles klar machte.

Fosters Versuch, die zweite Verlängerung zu erzwingen, ging mit der Schlusssirene daneben.

Jagla und Schwethelm schwach

Beste Werfer aufseiten der Gastgeber waren neben Holston mit 23 Zählern Darren Fenn (12) und Nathan Peavy (11), für die Münchner traf neben Foster (31) Chevon Troutman (21) am häufigsten. Troutman steuerte zudem zwölf Rebounds bei.

Beim FC Bayern, der erneut auf Aufbauspieler Ben Hansbrough verzichtete, boten dafür die Nationalspieler Jan-Hendrik Jagla (6) und Philipp Schwethelm (0) eine enttäuschende Leistung.

Auch Robin Benzing (8) fiel gegenüber dem bemühten Steffen Hamann (9 Punkte, 3 Assists), dem bulligen Troutman und dem überragenden Foster ab.

Frankfurt verliert, Alba siegt

Im Tabellenkeller kassierten die Frankfurt Skyliners mit einem 55:63 (35:32) gegen die Eisbären Bremerhaven die sechste Saisonniederlage im achten Spiel.

Alba Berlin schlug die LTi Giessen 46ers auswärts mit 73:61 (41:28), BBC Bayreuth gewann bei den Walter Tigers Tübingen 69:53 (37:28), und die EnBW Ludwigsburg unterlag ratiopharm Ulm 76:77 (42:40).

Seite 2: Der Krimi in Quakenbrück zum Nachlesen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung