wird geladen

2. Liga - 16. Spieltag

Köln erobert Tabellenspitze

SID
Durch eine starke Vorstellung am Millerntor eroberten Köln die Tabellenspitze vorübergehend zurück
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der 1. FC Köln hat seine Mini-Krise beendet und zumindest für 19 Stunden die Tabellenführung in der 2. Bundesliga zurückerobert. Die Mannschaft von Trainer Peter Stöger siegte nach zuletzt zwei Niederlagen 3:0 (2:0) im Spitzenspiel beim FC St. Pauli und überholte vorerst wieder den 1. FC Kaiserslautern.

Die Pfälzer können am Samstag mit einem Erfolg beim Abstiegskandidaten Dynamo Dresden die Kölner wieder von der Spitze verdrängen.

Kevin Wimmer (6.), Patrick Helmes (28.) und Yannick Gerhardt (79.) erzielten vor 29.063 Zuschauern im ausverkauften Stadion am Millerntor die Tore für die eiskalt konternden Rheinländer, die sich für die 0:1-Pleiten beim VfL Bochum und gegen den FC Ingolstadt 04 rehabilitierten.

Bei den Hamburgern, die lange überlegen waren, ihre Torchancen aber nicht nutzten, sah Sören Gonther nach einer Notbremse gegen Anthony Ujah die Rote Karte (59.).

Frühe Führung für die Gäste

Die frühe Führung für die Gäste bereitete Helmes vor: Seinen Eckball verwertete Wimmer per Kopf zum Kölner 1:0. Beim zweiten Treffer schloss Helmes selbst einen mustergültigen Konter ab und erzielte sein drittes Saisontor. Zudem traf der Ex-Nationalspieler den Pfosten (67.). Nach einem Fehler von Pauli-Schlussmann Philipp Tschauner machte Gerhardt mit dem 3:0 alles klar.

Brenzlig wurde es für die Kölner zu Beginn der zweiten Hälfte, als St. Pauli alles nach vorne warf.Zunächst rettete Ujah in höchster Not für seinen bereits geschlagenen Torhüter Timo Horn (54.). Dann schoss der eingewechselte Jan-Philipp Kalla völlig frei in Horns Arme (58.).

Platzverweis vorentscheidend

Nach dem Platzverweis gegen Gonther wurden die gefährlichen Angriffe der Gastgeber seltener, der FC bestimmte weitgehend das Geschehen.

Beste Spieler bei den Kölnern waren die Torschützen Wimmer und Helmes sowie Mittelfeldspieler Matthias Lehmann. In Reihen der Hamburger überzeugten Marc Rzatkowski und Fin Bartels.

FC St. Pauli - 1. FC Köln: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung