Therapiestunde am Sonntagsmittag

Von SPOX
Samstag, 30.11.2013 | 16:51 Uhr
Mame Diouf und Hannover 96 warten inzwischen seit sieben Spielen auf einen Dreier
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am Sonntagnachmittag kommt es zum Krisenduell der Bundesliga: Hannover 96, das bereits seit sieben Spielen auf einen Dreier wartet, trifft auf Eintracht Frankfurt. Diese stecken zwar in der Liga ebenfalls unten drin, konnten unter der Woche in der Europa League allerdings einen Befreiungsschlag landen. Im Anschluss versucht Gladbach, die imposante Heimserie gegen Freiburg fortzusetzen.

Hannover 96 - Frankfurt (So., 15.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Mame Diouf: "Wir wissen, was los ist. Wir arbeiten hart und tun alles, um wieder so erfolgreich zu sein wie zu Saisonbeginn."

Sebastian Rode: "Wir sind sehr glücklich, dass wir in Europa überwintern. Jetzt können wir mit Selbstvertrauen wieder nach Deutschland fahren. Wir sind natürlich auch sehr froh darüber, dass wir mal ein spätes Tor gemacht haben. Das wird uns Auftrieb geben."

Personal:

Bei Hannover fehlen: Stindl (Muskelfaserriss), Ya Konan (Knöcheloperation), Felipe (Aufbautraining), Sane (Gelb-Rot-Sperre), Franca (Aufbautraining), Fuhry, Gökdemir, Schulze, Kasumovic (nicht berücksichtigt)

Bei Frankfurt fehlen: Russ (Muskelfaserriss), Celozzi (Muskelfaserriss), Aigner (Oberschenkelzerrung), Stendera (Reha nach Kreuzbandriss)

Darum geht's:

Hannover gegen Frankfurt ist das aktuelle Krisenduell der Bundesliga. Während 96 seit sieben Spielen auf einen Dreier wartet, ist die Eintracht schon acht Spiele lang sieglos. Immerhin konnten die Hessen unter der Woche wieder ein Erfolgserlebnis in der Europa League verbuchen, das Selbstvertrauen geben könnte. Die Bilanz spricht jedoch für Hannover, das nur eines der letzten 15 Heimspiele gegen Frankfurt verlor und bisher alle Punkte in dieser Saison zu Hause holte. Beide Mannschaften haben aktuell mit Defensivproblemen zu kämpfen, kassierten zehn Gegentreffer in den letzten vier Ligaspielen. Mit einem Sieg könnte Frankfurt in der Tabelle zu den Niedersachsen aufschließen oder sogar vorbeiziehen.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Hannover ist das unfairste Team der Liga. 265 Fouls, 35 Gelbe Karten und vier Platzverweise (wie Freiburg und Wolfsburg) werden von keinem Team überboten.

  • Armin Veh war als Bundesliga-Trainer nur einmal länger ohne Sieg (neun Spiele, September bis November 2002) als aktuell (acht Spiele). Auch Mirko Slomka war nur von Oktober 2011 bis Januar 2012 länger sieglos (acht Spiele) als aktuell (sieben Spiele ohne Sieg).

  • Frankfurt kassierte schon sieben Gegentore in den letzten zehn Minuten, das ist ligaweiter Höchstwert. Wären die Bundesliga-Spiele nach 80 Minuten vorbei, hätte die Eintracht 21 statt der aktuellen 11 Punkte und läge damit auf Platz sechs (aktuell Rang 15).

Gladbach - SC Freiburg (So., 17.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Max Kruse: "Ich will immer das Bestmögliche erreichen - und das sind drei Punkte"

Mike Hanke: "Wir wollen Nadelstiche setzen und dann, wenn irgendwie möglich, einen Punkt mitnehmen."

Personal:

Bei Gladbach fehlen: Alvaro Dominguez (Schlüsselbeinbruch), Mero (nicht berücksichtigt)

Bei Freiburg fehlen: Schmid (Kreuzbandzerrung), Schuster (Ermüdungsreaktion im Fuß), Mujdza (Sehneneinriss im Oberschenkel), Hedenstad (Leisten-OP), Terrazzino (Aufbautraining)

Darum geht's:

Schon der Blick auf die Tabelle zeigt, dass Max Kruse mit seinem Wechsel von Freiburg nach Mönchengladbach eigentlich alles richtig gemacht hat. Die Borussia strebt schon den fünften Sieg in Folge an, ist schärfster Verfolger des Spitzentrios Bayern, Leverkusen und Dortmund. Freiburg konnte am Donnerstag seinen ersten Sieg im Europacup seit knapp zehn Jahren feiern, hat jedoch immer noch mit enormen Verletzungsproblemen zu kämpfen. Gegen die Borussia ist der SC zwar seit vier Bundesligapartien unbesiegt, hat in Gladbach aber erst ein einziges Mal gewinnen können. Das dürfte auch am Sonntag schwer werden, denn die Fohlen sind neben den Bayern die einzige Mannschaft, die auf eigenem Platz eine weiße Weste hat

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Die letzten neun Freiburger Tore wurden alle von Neuzugängen erzielt. Zuletzt erzielte Gelson Fernandes in Braunschweig das goldene Tor für den Sportclub.

  • Mit Gladbachs Marc-Andre ter Stegen (75.4 Prozent gehaltene Bälle, Zweiter der Liga) und Freiburgs Oliver Baumann (74.7 Prozent, Dritter) treffen zwei der drei aktuell besten Bundesliga-Stammkeeper aufeinander. Eine bessere Quote weist nur Bayerns Manuel Neuer (80 Prozent) auf.

  • Seit dem 0:1 in Berlin am 9. Spieltag feierte Gladbach vier Siege in Folge. Das gelang im Oberhaus in diesem Zeitraum sonst nur dem FC Bayern. Vier Borussia-Siege am Stück gab es zuletzt im Herbst 2011, fünf zuletzt im Herbst 1995 - vor 18 Jahren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung