Sonntag, 30.09.2012

2. Liga - 8. Spieltag

Remis am Betze: Eintracht bleibt ungeschlagen

Spitzenreiter Eintracht Braunschweig hat seine weiße Weste auch am 8. Spieltag der 2. Bundesliga verteidigt. Die Niedersachsen kamen am Sonntag beim 1. FC Kaiserslautern in einer temporeichen Begegnung zu einem 1:1 (0:1).

Braunschweigs Kapitän Dennis Kruppke scheitert an FCK-Keeper Tobias Sippel
© spox
Braunschweigs Kapitän Dennis Kruppke scheitert an FCK-Keeper Tobias Sippel

"Wir wollten heute unbedingt gewinnen, was uns leider nicht gelungen ist. Dennoch bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft insgesamt sehr zufrieden. Meiner Ansicht nach haben wir heute unser bestes Heimspiel der Saison gezeigt, wenn man die ersten 15 Minuten vielleicht etwas ausklammert", zog Kaiserslautern-Trainer Franco Foda nach dem Spiel Bilanz.

Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht war ebenfalls zufrieden: "Wir sind mit dem Ziel nach Kaiserslautern gekommen, in dieser Saison weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Nach den neunzig Minuten denke ich auch, dass wir hier verdient einen Punkt mitgenommen haben", sagte er.

Florian Dick hatte die Gastgeber in der 25. Minute in Führung gebracht, Orhan Ademi (75.) traf zum verdienten Ausgleich. Die Niedersachsen führen die Tabelle mit 20 Punkten vor Energie Cottbus (17) an. Die Lauterer (16) bleiben auf Position vier.

Lauterns Trainer Franco Foda musste auf seine Stammkräfte Alexander Baumjohann, Albert Bunjaku und Enis Alushi, der sich im Spiel zuletzt in Bochum am Kreuzband verletzte, verzichten.

Zudem zog sich Mimoun Azaouagh beim Aufwärmen eine Verletzung an den Adduktoren zu, für ihn rückte Denis Linsmayer in die Startelf.

Gute Chance für Zhang

Die Braunschweiger, bei denen Mirko Boland und Kevin Kratz wieder von Beginn an spielten, versteckten sich nicht auf dem gefürchteten Betzenberg.

Die Niedersachsen standen sicher in der Defensive und kamen durch den erstmals in der Startelf stehenden Zugang Chengdong Zhang (21.) zu ihrer ersten Torchance, doch Lauterns Keeper Tobias Sippel rettete vor dem einschussbereiten Chinesen.

Dick mit Freistoßtor

Doch vier Minuten später war es Florian Dick, der die Gastgeber vor 33.025 Zuschauern mit einem Freistoß aus 20 Metern in Führung brachte.

Die Gäste zeigten sich keineswegs geschockt und kamen durch Boland (33.) und Dennis Kruppke (43.) zu guten Möglichkeiten. Zuck prüfte auf der anderen Seite Braunschweigs Keeper Ariel Borysiuk kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einem gefährlichen Schuss von der Strafraumgrenze.

Rot für Riedel

Im zweiten Abschnitt hatte es die Lauterer in der Hand, das Spiel frühzeitig zu entscheiden, doch Linsmayer vergab freistehend aus zwölf Metern. So war es Ademi, der nach einer feinen Einzelleistung aus spitzem Winkel zum verdienten Ausgleich traf (75.). Dick und Mohamadou Idrissou vergaben kurz danach den möglichen Sieg für die Pfälzer. Lauterns Florian Riedel sah nach einem groben Foul die Rote Karte (90.).

Beide Teams bleiben weiter ungeschlagen in dieser Saison. Für die Hausherren ist es aber dennoch eine gefühlte Niederlage: "Ich hoffe, dass wir die verlorenen Punkte in Ingolstadt zurückholen können", sagte Torschütze Florian Dick.

1. FC Kaiserslautern - Eintracht Braunschweig: Daten und Fakten


Diskutieren Drucken Startseite
16. Spieltag
17. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag

2. Liga, 17. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.