2. Liga - 8. Spieltag

Dresden schickt Aue in den Abstiegskampf

SID
Sonntag, 30.09.2012 | 15:18 Uhr
Romain Bregerie (Nummer 5) erzielte seine ersten Doppelpack für Dynamo Dresden
© spox
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Dynamo Dresden kann doch noch vor heimischer Kulisse gewinnen: Am 8. Spieltag der 2. Bundesliga feierten die Sachsen durch zwei Tore von Romain Bregerie (24., 28. Minute) und einen Treffer von Tobias Jänicke (89.) bei einem Gegentor von Dominic Rau (83.) einen 3:1 (2:0)-Erfolg gegen Erzgebirge Aue.

Die Veilchen bleiben damit auf Abstiegsrang 17 (5 Punkte), Dynamo (8) verschaffte sich etwas Luft zum Tabellenkeller.

Aue startete druckvoll in die Partie, aber Dynamo sorgte vor 29.000 Zuschauern für erste gefährliche Situationen im Strafraum.

Schlitte fliegt vom Platz

Obwohl die Gäste offensiver agierten, gingen die Hausherren in der 24. Minute überraschend in Führung.

Christian Fiel zirkelte einen Freistoß auf Bregerie, der zum 1:0 einköpfte. Am Mittwoch noch tragische Figur mit einem Eigentor gegen Hertha BSC, war es knapp vier Minuten später erneut Bregerie, der nach einer Ecke von Fiel mit dem Kopf zum 2:0 traf.

Einen herben Rückschlag musste Aue in der 61. Minute verkraften: Schiedsrichter Christian Bandurski stellte Kevin Schlitte mit Gelb-Rot vom Platz, weil er den Dresdner Fiel schubste.

Jänicke macht alles klar

Trotz Unterzahl hatte Aue nach einem Freistoß den Anschlusstreffer auf dem Fuß, aber Dynamo-Keeper Benjamin Kirsten parierte glänzend (63.).

Sylvestr sorgte mit seinem Treffer noch einmal für Spannung, ehe Jänicke schließlich alles klar machte (89.).D

Dynamo Dresden - FC Erzgebirge Aue: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung