Fortuna: Erst Rückstand, dann Schützenfest

SID
Sonntag, 30.10.2011 | 15:25 Uhr
Sascha Rösler von Fortuna Düsseldorf zeigte einmal mehr eine bärenstarke Leistung
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Fortuna Düsseldorf hat vorerst wieder die Spitze der 2. Bundesliga erklommen. Die Mannschaft von Trainer Norbert Meier gewann dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 5:2 (1:2) beim FSV Frankfurt und bleibt damit auch nach dem 13. Spieltag ungeschlagen.

Für Düsseldorf war es der vierte Pflichtspielsieg in Folge. Insgesamt hat die Fortuna, die am Montag durch die SpVgg. Greuther Fürth wieder von Platz eins verdrängt werden kann, saisonübergreifend seit nunmehr 20 Begegnungen nicht mehr verloren. Frankfurt ist nach der vierten Niederlage in Serie dagegen im Tabellenkeller angekommen.

"Bis zur 66. Minute haben wir alles richtig gemacht. Dann haben wir wir unsere taktische Linie verlassen - das ärgert mich", sagte Frankfurts Trainer Hans-Jürgen Boysen.

"Die Mannschaft hat sich in der Pause fest vorgenommen, das Spiel zu drehen. Und wie sie das gemacht hat, war bemerkenswert", meinte Fortunas Sportchef Wolf Werner.

Rösler, Beister mit Doppelpacks

Ersatzkapitän Sascha Rösler in der 16. Minute sowie per Foulelfmeter in der 55. Minute, Sascha Dum (66.) und Maximilian Beister (82./85.) wahrten Düsseldorfs Nimbus der Unbesiegbarkeit.

Der FSV war durch seinen neuen Spielführer Zafer Yelen (13.) und Macauley Chrisantus (20.) zweimal in Führung gegangen.

Ohne Lambertz und Langeneke

Düsseldorf musste fünf Tage nach dem 3:0 im DFB-Pokal gegen 1860 München ohne den gelb-gesperrten Kapitän Andreas Lambertz und Abwehrchef Jens Langeneke auskommen, der mit Rückenproblemen zu Beginn nur auf der Bank saß.

Bei Frankfurt hatte Trainer Hans-Jürgen Boysen nach dem 0:3 im DFB-Pokal bei Erstligist VfB Stuttgart drei Änderungen vorgenommen. Unter anderem stand Patric Klandt für Michael Langer wieder im Tor.

Björn Schlicke, der am Freitag seine Kapitänsbinde an Yelen abgetreten hatte, rutschte aus der Startelf.

FSV Frankfurt - Fortuna Düsseldorf: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung