Arbeitssieg: Paderborn bleibt oben dran

SID
Samstag, 29.10.2011 | 14:56 Uhr
Es läuft beim SCP: Sieben Siegen stehen nur zwei Niederlagen in 13 Saisonspielen gegenüber
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Der SC Paderborn hat das deutliche 0:4 im DFB-Pokal gegen Greuther Fürth gut verdaut und sein Ligaspiel am Samstag gegen Erzgebirge Aue gewonnen. Dank einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte setzten sich die Ostwestfalen zu Hause vor 7.329 Zuschauern mit 1:0 (0:0) durch und sind damit im neunten Zweitligaspiel in Folge ungeschlagen. Das entscheidende Tor erzielte Florian Mohr in der 60. Minute.

Die erste gute Torgelegenheit hatten die Gastgeber in der 13. Minute. Alban Meha setzte einen Freistoß aus 25 Metern nur knapp über das Tor der Auer.

Danach sorgte aber nur noch Erzgebirge für gelungene Angriffsaktionen. In der 16. Minute wurde der Offensivdrang der Gäste beinahe belohnt: Stürmer Ronny König köpfte eine Flanke von Kevin Schlitte aus acht Metern Richtung Tor. Der Ball prallte aber nur ans Lattenkreuz.

Die Paderborner hingegen taten sich schwer im Spielaufbau. Erst fünf Minuten vor dem Seitenwechsel wurde es brenzlig vor dem Auer Tor, als Matthew Taylor nach einem Eckball aus kurzer Distanz den Ball nur knapp verfehlte.

Paderborn dreht auf

Nach der Pause aber drehten die Paderborner auf. In der 51. Minute setzte sich Taylor gegen zwei Gegenspieler durch, scheiterte aus 15 Metern aber mit einem Lupfer an Aues Torhüter Martin Männel. Nur fünf Minuten später vergab Markus Palionis aus sechs Metern völlig freistehend per Kopf.

In der 60. Minute machte es Florian Mohr besser: Der Innenverteidiger musste nach einem Eckball von Meha und der Kopfballverlängerung von Palionis den Ball nur noch zur Führung einnicken.

Nur 180 Sekunden später hatte Mohr sogar die Chance auf sein zweites Tor, sein Schuss aus neun Metern prallte von der Unterkante der Latte aber zurück ins Spielfeld. In den letzten 25 Minuten kontrollierten die Gastgeber das Geschehen, von Aue war in den zweiten 45 Minuten nichts mehr zu sehen.

SC Paderborn - FC Erzgebirge Aue: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung