Dienstag, 22.11.2016

TSV 1860 München entlässt Coach Kosta Runjaic

Offiziell: Löwen trennen sich von Trainer

Trainer Kosta Runjaic ist beim TSV 1860 München nach nur 144 Tagen im Amt entlassen worden. Das Aus des 45-Jährigen wurde nach dem 1:1 (1:1) der Löwen am Montagabend gegen den 1. FC Kaiserslautern vom Aufsichtsrat beschlossen. Außerdem wurde Thomas Eichin als Geschäftsführer abberufen, er bleibt aber Sportdirektor.

Dieser Schritt sei bereits seit längerer Zeit geplant gewesen, sagte Präsident Peter Cassalette. Als neuer, allerdings erneut nur vorübergehender Geschäftsführer stellte sich auf einer turbulenten Pressekonferenz am Nachmittag der Finanzexperte Anthony Power vor.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Nach Informationen von Sky Sport News HD und der Abendzeitung sei die Entscheidung gegen Runjaic auf Drängen von Investor Hasan Ismaik über den Kopf von Eichin hinweg getroffen worden. Als Interimstrainer übernahm erneut Ex-Profi Daniel Bierofka, der die Löwen in der vergangenen Saison vor dem Abstieg bewahrt hatte. "Ich habe immer gesagt, dass ich dem Verein helfen will", sagte Bierofka nach der morgendlichen Einheit.

Erlebe die Highlights der 2. Bundesliga auf DAZN

Die ambitionierten Löwen, die mit Runjaic den Aufstieg in die Bundesliga anvisiert hatten, hinken den eigenen Ansprüchen weit hinterher. Mit zwölf Punkten aus 13 Spielen belegen die Münchner nur Rang 14. Die Spitze um Tabellenführer Eintracht Braunschweig (27 Punkte), VfB Stuttgart (26) und Hannover 96 (24) ist schon weit entfernt.

"Wir haben immer wieder auf die Wende gehofft", sagte Cassalette, die sei aber nicht gekommen. Isamaik meinte: "Wir haben in den letzten Wochen die sportliche Leistung unter die Lupe genommen und sind nach langem Überlegen als Aufsichtsrat zu der Entscheidung gekommen, uns von Runjaic zu trennen."

Der TSV 1860 München im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Abdoulaye Ba brachte die Löwen in Führung

1860 gelingt Befreiungsschlag gegen Würzburg

Martin Harnik erzielte den einzigen Treffer gegen 1860 München

Sieg gegen 1860: Hannover festigt Rang drei

Hoffenheims Alexander Rosen findet deutliche Worte zu den Geschehnissen bei 1860

1899-Sportchef Rosen kritisiert 1860: "Da wurden Grenzen überschritten"


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

2. Liga, 26. Spieltag

2. Liga, 25. Spieltag

Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.