Schweizer übernimmt Ismael-Job

Weiler neuer Club-Trainer

SID
Mittwoch, 12.11.2014 | 13:53 Uhr
Die Fans des 1. FC Nürnberg dürfen mit Rene Weiler einen neuen Trainer begrüßen
© getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

1. FC Nürnberg hat den Schweizer René Weiler als neuen Trainer verpflichtet. Der 41-Jährige wird Nachfolger des Franzosen Valerien Ismael, der am Montag entlassen worden war. Das teilte der Club am Mittwochmorgen mit.

Weiler wurde am Mittag in Nürnberg offiziell vorgestellt. Eine genaue Vertragslaufzeit teilte der fränkische Traditionsverein nicht mit. "Es ist ein langfristiger Vertrag über den Sommer hinaus und für die erste und zweite Liga", sagte FCN-Sportvorstand Martin Bader lediglich.

Weiler erklärte, er habe sich "bewusst eine Aufgabe im deutschen Markt gesucht. Der Club steht für Tradition, eine tolle Fankultur und großartige Erfolge, da kann man unmöglich nein sagen. Ich will hier bestmögliche Arbeit abliefern und früher oder später wieder in die Bundesliga."

Bader ergänzte, "irgendwo am Horizont" sei der Aufstieg noch ein Ziel, aktuell dürfe man aber nicht davon reden. "Wir müssen erstmal Schritt für Schritt weiter nach oben."

Unbeschriebenes Blatt

Weiler hatte zuletzt in der Schweizer Super League den FC Aarau trainiert, den Verein im Sommer aber verlassen. Der aus Winterthur stammende Ex-Profi ist bereits der fünfte Club-Trainer seit dem Abgang von Dieter Hecking zum VfL Wolfsburg kurz vor Weihnachten 2012.

Nach nur vier Siegen aus 13 Spielen, dafür aber sieben Niederlagen, steht Nürnberg in der 2. Liga auf dem enttäuschenden 14. Rang.

Der neue Mann auf der Club-Bank ist in Deutschland noch ein unbeschriebenes Blatt. Seinen größten Erfolg feierte Weiler 2013, als er mit Aarau als Zweitligameister in die Schweizer Super League aufstieg.

Der Klassenerhalt glückte anschließend souverän. Als Spieler war Weiler in Winterthur Teamkollege des heutigen Bundestrainers Joachim Löw. Wegen verschiedener Verletzungen musste er 2001 seine aktive Karriere beenden und wurde beim FC Winterthur Assistenz- und Juniorentrainer.

Freund der Offensive

Über St. Gallen und Schaffhausen kam Weiler nach Aarau, das er trotz laufenden Vertrags verließ, um "den nächsten Karriereschritt" zu machen.

Er gilt als Freund eines offensiven Spielstils mit der nötigen Autorität und war bereits im vergangenen Sommer Kandidat beim Club.

Damals entschieden sich die Franken jedoch für Ismael, den Weiler nun beerben wird. "Der deutsche Fußball ist hochinteressant", sagte er kürzlich in einer Schweizer Zeitung.

Die Tabelle der 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung