Bochum-Trainer rechnet mit Ilsö ab

Neururer: "Miesester Charakter"

Von Adrian Bohrdt
Dienstag, 04.03.2014 | 12:31 Uhr
Peter Neururer sieht die Schuld auch bei sich selbst
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Peter Neururer hat mit seinem Ex-Spieler Ken Ilsö öffentlich abgerechnet. Der Coach des VfL Bochum hatte Ilsö vor der Saison geholt und gab zu, damit einen Fehler begangen zu haben. Der Däne habe schlicht einen schlechten Charakter.

Am 11. Februar hatte Ilsö nach nur einem halben Jahr beim VfL um seine Freigabe gebeten, da er sich nicht mehr hundertprozentig mit den Zielen des Vereins identifizieren könne.

Sein Vertrag wurde einen Tag später aufgelöst. Am vergangenen Wochenende unterschrieb er dann als vereinsloser und somit ablösefreier Spieler beim FC Guangzhou in China.

"Ilsö hat den miesesten Charakter, der mir je in meiner Karriere begegnete", tobte Neururer laut der "Bild": "Er erpresste den Wechsel quasi, wir konnten auf dem Transfermarkt nicht mehr reagieren. Riesensauerei."

"Ilsö zu holen, war mein Fehler"

Allerdings sieht der Bochumer Coach die Schuld auch bei sich selbst: "Ilsö zu holen, war mein Fehler. Ich wollte ihn, dachte, ich kriege diesen schwierigen Typen irgendwie hin. Obwohl mich viele gewarnt hatten. Ich glaubte immer, eine gute Menschenkenntnis zu haben."

Zwar kassierte Bochum kein Geld für den Dänen, der bereits im Sommer ablösefrei von Fortuna Düsseldorf zum VfL gewechselt war.

Zumindest im Falle eines erneuten Wechsels aber könnte sich der VfL über eine kleine Entschädigung freuen, wie Finanzvorstand Ansgar Schwenken bestätigte: "Rechtlich ist es so, dass wir nur bei einem Weiterverkauf Ilsös finanziell beteiligt werden."

Alles zum VfL Bochum

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung