wird geladen

2. Liga - 23. Spieltag

Fürth ringt Frankfurt nieder

SID
Sonntag, 02.03.2014 | 15:26 Uhr
Die Fürther bleiben der erste Verfolger des 1. FC Köln
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die SpVgg Greuther Fürth hat im Kampf um die Bundesliga-Rückkehr Moral bewiesen und wieder einen direkten Aufstiegsplatz erobert.

Die Franken besiegten am 23. Spieltag der 2. Liga den FSV Frankfurt nach 1:2-Rückstand noch 3:2 (1:2) und verdrängten den SC Paderborn nach zwei Tagen wieder vom zweiten Rang. Frankfurt muss hingegen weiter bangen Blickes nach unten schauen.

Das Spiel begann für die Fürther perfekt: Niko Gießelmann verwandelte nach neun Minuten einen direkten Freistoß unhaltbar zum 1:0.

Fürth nicht souverän

Das gab den Gastgebern aber keine Ruhe oder Souveränität - zehn Minuten vor der Pause foulte Abdulrahman Baba den FSV-Stürmer Edmond Kapllani, Denis Epstein verwandelte den folgenden Elfmeter.

Kapllani (44.) erzielte kurz darauf per Kopf sein zehntes Saisontor. Der Fürther Ausgleich gelang Stephan Fürstner per Foulelfmeter (73.), Mergim Mavraj erzielte per Kopf den Siegtreffer (87.).

Zur Halbzeitpause hatten sich die Gastgeber von den 10.055 Zuschauern noch Pfiffe anhören müssen. Frankfurt genügte auch fortan selbst eine mittelmäßige Leistung, um das fade Angriffsspiel des Aufstiegsaspiranten größtenteils auszuschalten - der unnötige Elfmeter aber ließ das Spiel erneut kippen.

SpVgg Greuther Fürth - FSV Frankfurt: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung