Ratlos am Tiefpunkt

Von dpa
Donnerstag, 27.09.2007 | 13:21 Uhr
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Kaiserslautern - Torhüter Florian Fromlowitz musste die aufgebrachten Fans beruhigen, Kapitän Alexander Bugera übte schonungslose Kritik und Trainer Kjetil Rekdal stand das Entsetzen ins Gesicht geschrieben: Der 1. FC Kaiserslautern ist am Tiefpunkt angelangt.

Der Ex-Bundesligist ist bereits nach dem 7. Spieltag mit dem selbst propagierten Jugendstil gescheitert. "Ich habe die Qualität unseres Spielerkaders überschätzt", gestand der ratlose Rekdal nach der 0:2-Heimpleite gegen Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden.

Obwohl die sieglosen Roten Teufel mit drei Punkten auf Rang 17 abstürzten, genießt der Coach weiter die Rückendeckung von Aufsichtsrat und Vorstand - auch deshalb, weil eine Beurlaubung des Norwegers einen weiteren Cheftrainer nach Wolfgang Wolf (Vertrag bis 2008) in den bezahlten vorzeitigen Ruhestand entlassen würde.

"Der Trainer macht einen guten Job - nur die Mannschaft setzt es auf dem Platz nicht um", sagte Aufsichtsratschef Dieter Buchholz.

Überfordert

Rekdal, der mit dem jüngsten Lauterer Kader der Vereinsgeschichte offenbar nicht konkurrenzfähig ist, sucht verzweifelt nach Lösungen aus dem Dilemma. Gegen die Hessen, für die Maximilian Nicu (54.) und Ronny König (57.) trafen, waren einige Spieler schlicht überfordert.

Kein Wunder, standen doch immerhin sechs Spieler in der Anfangsformation, die 23 Jahre oder jünger sind. Bis auf Junioren-Nationaltorhüter Florian Fromlowitz versagten alle. "Bei uns hat jeder Angst gehabt, den Ball zu bekommen. Es hat sich keiner aufgebäumt - wir sind fast laut- und sprachlos untergegangen", bemängelte Routinier Bugera.

Die sportliche Talfahrt wirkt auf die pfälzischen Fans wie ein Schock. Noch nie in ihrer insgesamt 45-jährigen Profigeschichte standen die Pfälzer als Bundesliga-Gründungsmitglied vor dem Absturz in die dritte Liga - nun fehlen bereits fünf Punkte auf einen Nichtabstiegsplatz.

Zuschauer-Boykott

Die sportliche Misere hat Folgen: Sorgten im ersten Saisonspiel gegen Borussia Mönchengladbach (1:1) 46.615 Zuschauer noch für einen Stadionrekord, gingen die Besucherzahlen danach rapide zurück. Gegen Wehen Wiesbaden kamen nur noch 17.102 Fans - selbst FCK-Insider können sich nicht an eine solch geringe Zuschauerzahl im Fritz-Walter-Stadion in den vergangenen zwei Jahrzehnten erinnern.

Auch Lauterns Gegner spüren das nachlassende Interesse der FCK- Anhänger: Zum Montag-Spiel bei den Offenbacher Kickers werden allenfalls 500 Fans den viermaligen deutschen Meister an den Main begleiten. Sollte der 1. FC Kaiserslautern auch in diesem Spiel keine Wende schaffen, droht ein heißer Herbst.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung