Fussball

WM-Halbfinale Frankreich - Belgien: Bilanz und bisherige Aufeinandertreffen

Von SPOX
Das letzte Duell 2015 gewann Belgien mit 4:3.
© getty

Im WM-Halbfinale 2018 treffen Frankreich und Belgien bereits zum 62. Mal aufeinander. Hier gibt es einen Überblick über die bisherigen Duelle.

Alle Informationen zur Übertragung des WM-Halbfinals zwischen Frankreich und Belgien gibt es hier.

Schon 1904 gab es das erste Duell zwischen den beiden Nachbarländern - es endete 3:3. Neben vielen Freundschaftsspielen und einigen Qualifikationsduellen kam es auch zu zwei Aufeinandertreffen bei WM-Endrunden. 1938 gewann Frankreich mit 3:1 im Achtelfinale und auch 1986 ging die Equipe Tricolore als Sieger vom Platz. Im Spiel um Platz drei gab es einen 4:2-Sieg nach Verlängerung.

Frankreich gegen Belgien: Alle Pflichtspiele im Überblick

WettbewerbTurnierphaseBegegnungErgebnis
WM 1986Spiel um Platz dreiFrankreich - Belgien4.2. n.V.
EM 1984VorrundeFrankreich - Belgien5:0
WM-Quali 19827. SpieltagBelgien - Frankreich2:0
WM-Quali 19826. SpieltagFrankreich - Belgien3:2
EM-Quali 19766. SpieltagFrankreich - Belgien0:0
EM-Quali 19762. SpieltagBelgien - Frankreich2:1
EM-Quali 19685. SpieltagFrankreich - Belgien1:1
EM-Quali 19681. SpieltagBelgien - Frankreich2:1
WM-Quali 19584. SpieltagBelgien - Frankreich0:0
WM-Quali 19581. SpieltagFrankreich - Belgien6:3
WM 1938AchtelfinaleFrankreich - Belgien3:1

Frankreich - Belgien 1984: Grundstein für den Französischen EM-Titel

Die EM 1984 sollte für Frankreich den ersten großen Titel der Fußball-Geschichte bringen. Auf dem Weg dorthin traf die Equipe Tricolore am zweiten Spieltag der Gruppenphase auf Belgien. Belgien scheiterte vier Jahre zuvor erst im Finale an Deutschland und hatte das erste Gruppenspiel gegen Jugoslawien gewonnen. Im direkten Duell behielten allerdings die Franzosen die Oberhand und gewannen deutlich mit 5:0.

Während die Belgier in der Gruppenphase ausschieden, qualifizierte sich Frankreich als Gruppensieger für das Halbfinale und holte letztlich sogar den EM-Titel. Herausragender Akteur bei den Franzosen war Michel Platini, der aus dem Mittelfeld das Spiel gestaltete und zudem neun Tore erzielte - bis heute Rekord bei einer EM.

Frankreich - Belgien 1986: Knapper Sieg sichert Frankreich Platz drei

Nachdem Frankreich das Halbfinale der WM 1986 gegen Deutschland mit 0:2 verloren hatte und auch Belgien am späteren Weltmeister Argentinien gescheitert war, kam es im Spiel um Platz drei zum Duell der Verlierer.

Belgien schlug sich zwar deutlich besser als noch zwei Jahre zuvor, nach 120 Minuten stand aber dennoch eine 2:4-Niederlage zu Buche. Der vierte Platz ist bis heute die beste Platzierung Belgiens bei einer Weltmeisterschaft, durch den Halbfinaleinzug ist ihnen in diesem Jahr mindestens die Wiederholung dieses Erfolgs nicht mehr zu nehmen.

Frankreich - Belgien 2015: Das letzte Duell geht an die Belgier

Seit dem Spiel um den dritten Platz 1986 fand kein Pflichtspiel mehr zwischen den beiden Nationen statt. Das letzte Freundschaftsspiel liegt aber erst drei Jahre zurück. Ein Jahr vor der Heim-EM testete Frankreich im Stade de France in Paris gegen Belgien.

Belgien gewann vor 70.000 Zuschauern durch Tore von Marouane Fellaini (2), Radja Nainggolan und Eden Hazard mit 4:3. Viel Aussagekraft hat aber auch dieses Spiel nicht, da nur vier Spieler der damaligen französischen Startelf auch im WM-Viertelfinale gegen Uruguay auf dem Platz standen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung