Fussball

Schweiz bei der WM 2018: Elf Bundesliga-Spieler im Kader

Von SPOX
In Brasilien kam die Nati bis ins Achtelfinale, in Russland soll es weiter gehen.
© getty

Die 23 Spieler des Nationaltrainers Vladimir Petkovic für die Weltmeisterschaft 2018 stehen fest. Ein Großteil der Spieler ist dabei aus der Bundesliga bekannt. SPOX gibt euch alle Informationen zum Kader, zu den wichtigsten Spielern und zum Nationaltrainer.

Die Schweiz hat sich in den letzten Jahren in die erweiterte Weltspitze gespielt. Im Vorfeld der WM steht die Nati auf Platz sechs der FIFA-Weltrangliste, 2014 stieß man in Brasilien bis ins Achtelfinale vor. Eine bunt gemischte Truppe soll in Russland für Aufsehen sorgen: Gerade mal ein einziger Spieler des 23-Mann-Kaders spielt in der heimischen Liga.

Das sind die 23 Spieler der schweizerischen Nationalmannschaft

SpielerVereinPosition
Roman BürkiBorussia DortmundTorhüter
Yann SommerBorussia MönchengladbachTorhüter
Yvon MvogoRB LeipzigTorhüter
Manuel AkanjiBorussia DortmundAbwehr
Johan DjourouAntalyasporAbwehr
Nico ElvediBorussia MönchengladbachAbwehr
Michael LangFC BaselAbwehr
Stephan LichtsteinerJuventusAbwehr
Jacques-Francois MoubandjeFC ToulouseAbwehr
Ricardo RodriguezAC MilanAbwehr
Fabian SchärDeportivo La CorunaAbwehr
Valon BehramiUdinese CalcioMittelfeld/Angriff
Josip DrmicBorussia MönchengladbachMittelfeld/Angriff
Blerim DzemailiFC BolognaMittelfeld/Angriff
Breel EmboloSchalke 04Mittelfeld/Angriff
Gelson FernandesEintracht FrankfurtMittelfeld/Angriff
Remo FreulerAtalanta BergamoMittelfeld/Angriff
Mario GavranovicDynamo ZagrebMittelfeld/Angriff
Haris SeferovicBenfica LissabonMittelfeld/Angriff
Xherdan ShaqiriStoke CityMittelfeld/Angriff
Granit XhakaFC ArsenalMittelfeld/Angriff
Denis ZakariaBorussia MönchengladbachMittelfeld/Angriff
Steven Zuber1899 HoffenheimMittelfeld/Angriff

Schweiz startet nur mit Unentschieden in die WM

Die Schweiz kommt in ihrem WM-Autaktspiel nicht über ein Remis gegen Brasilien hinaus (1:1). Nachdem die Eidgenossen in der 20. Minute durch einen Treffer von Philippe Coutinho in Rückstand geraten, gelingt Zuber kurz nach der Halbzeitpause mit dem ersten Schuss aufs Tor der Ausgleichstreffer.

Nationaltrainer Vladimir Petkovic: Sprachentalent mit viel Erfahrung

Seit über 20 Jahren steht Petkovic an der Seitenlinie, unter anderem bei den Young Boys Bern und Lazio Rom. Nach der WM 2014 übernahm er das Amt des Schweizer Nationaltrainers von Ottmar Hitzfeld. Der in Sarajewo geborene Taktikfuchs spricht insgesamt sieben Sprachen und ist damit der perfekte Mann für ein echtes Multi-Kulti-Team.

Schweiz bei der WM: Stephan Lichtsteiner - ein Kapitän auf Vereinssuche

34 Jahre ist Lichtsteiner mittlerweile alt, es könnte sein letztes großes Turnier für die Eidgenossen sein. Der Rechtsverteidiger ist zweifelsfrei der Mann im Team mit der größten internationalen Erfahrung, steht er doch seit 2011 bei Juve unter Vertrag. Die WM ist für ihn aber auch eine Art Bewerbungsgespräch: Sein Vertrag in Turin ist ausgelaufen, ein Wechsel nach Dortmund hatte sich kürzlich zerschlagen. Wo es weitergeht, ist noch offen.

Schweizer WM-Kader für 2018: Bundesliga-Legionäre in der Nati

Von den 26 Mann im vorläufigen Kader wird Petkovic noch drei Mann streichen, darunter einen Torhüter. Bei jetzt elf Bundesliga-Spielern werden am Ende also acht bis zehn mit nach Russland fahren, Petkovic könnte also auf Liga-Blockbildung setzen. Dazu kommen Stars wie Shaqiri, Rodriguez oder Xhaka, die ja auch schon in der Bundesliga aktiv waren.

Nicht dabei ist Admir Mehmedi vom VfL Wolfsburg. Der 27-Jährige wurde nach seiner Fußverletzung nicht mehr rechtzeitig fit und zog von sich aus zurück: "Es ist ein Entscheid des Kopfes, nicht des Herzens. Ich spürte einfach, dass ich dem Team kaum das bringen kann, was es von mir erwarten darf, zumal bei einer Weltmeisterschaft."

Schweiz gegen Brasilien: Neymar, Xhaka und das Wiedersehen

Bei der U17-WM 2099 konnte die Schweiz Brasilien mit 1:0 schlagen und wurde anschließend Weltmeister. Mit dabei waren damals auf Seiten der Eidgenossen Granit Xhaka, Haris Seferovic und Ricardo Rodriguez. Bei Brasilien spielten Alisson, Casemiro, Philippe Coutinho und Neymar. Alle sieben Spieler stehen heute in der Startelf.

WM-Spielplan der Schweiz in der Gruppe E

DatumSpielortGegner
17. Juni, 20 UhrRostowBrasilien
22. Juni, 20 UhrKaliningradSerbien
27. Juni, 20 UhrNischni NowgorodCosta Rica
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung