Fussball

Ghana plant ohne Boateng

Von Adrian Bohrdt
Die Zeit von Kevin-Prince Boatang in Ghana ist offenbar abgelaufen
© getty

Die Zeit von Kevin-Prince Boateng in der ghanaischen Nationalmannschaft ist wohl vorbei. Nachdem er während der WM in Brasilien suspendiert wurde, plant Ghanas Nationaltrainer Kwesi Appiah nicht mehr mit dem Schalker.

Demnach will Appiah künftig nur noch Spieler nominieren, die "diszipliniert, engagiert und bereit sind, für das Land zu sterben. Kevin-Prince Boateng ist nicht Teil meiner Pläne", zitiert die "AP" den 54-Jährigen. Vor dem letzten Vorrundenspiel gegen Portugal war der 27-Jährige aus disziplinarischen Gründen suspendiert worden, angeblich soll er sich ein heftiges Wortgefecht mit Appiah geliefert haben.

Doch Boateng selbst hat offenbar ohnehin kein größeres Interesse an einem Comeback in der Nationalmannschaft. Gegenüber der "Sport Bild Plus" nannte er die WM mit Ghana einen "Albtraum vom ersten Tag der Vorbereitung bis hin zum Ende. Eine reine Katastrophe. Von den Trainingsbedingungen her, den Schlafmöglichkeiten, einfach alles."

Schalkes Manager Horst Heldt hatte zudem am Samstag in der "Bild" nachgelegt: "Dass er noch mal für Ghana aufläuft, kann ich mir nicht mehr vorstellen."

Alle Infos zu Kevin-Prince Boateng

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung