Enttäuschte Argentinier zurück

SID
Montag, 14.07.2014 | 18:30 Uhr
Die Argentinier bereiteten ihrer Mannschaft einen herzlichem Empfang
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
CSL
Live
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
Live
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Tausende Fans haben Vizeweltmeister Argentinien in der Hauptstadt Buenos Aires einen herzlichen Empfang bereitet. Einen Tag nach der Final-Niederlage gegen Deutschland (0:1 n.V) landete die Mannschaft um Superstar Lionel Messi auf dem Flughafen der Millionenmetropole.

Anschließend machte sich das Team von Nationaltrainer Alejandro Sabella in mehreren Bussen auf den von Fans gesäumten Weg zu den Räumlichkeiten des nationalen Fußball-Verbandes, wo ein Treffen mit Staatspräsidentin Cristina Kirchner auf dem Programm stand.

Die 61-Jährige hatte das WM-Endspiel am Sonntag aufgrund einer Kehlkopfentzündung nicht im Maracana-Stadion in Rio de Janeiro verfolgen können.

Die Versuche der Politikerin, die niedergeschlagene Albiceleste mit lockeren Sprüchen aufzumuntern, blieben allerdings erfolglos. Der sichtlich enttäuschte Sabella sagte: "Wir haben alles gegeben", Mittelfeldchef Javier Mascherano ergänzte: "Ich wäre lieber unter anderen Umständen heimgekehrt."

Messi, der tags zuvor den "Goldenen Ball" für den besten Spieler der WM erhalten hatte, marschierte zunächst kommentarlos an den versammelten Journalisten vorbei. Später rang sich der 27-Jährige doch noch zu einem knappen Statement durch: "Ich häte gerne den Pokal nach Hause gebracht. Wir haben alles gegeben, aber wir haben es einfach nicht geschafft."

Im Finale am Sonntag war der Star des FC Barcelona blass geblieben. Argentinien wartete nach der neuerlichen Endspiel-Pleite weiter auf seinen dritten WM-Titel nach 1978 und 1986. Zuletzt war die Albiceleste bei der WM 1990 im Finale gestanden, auch dort verlor Argentinien gegen die DFB-Auswahl (0:1).

Die WM im Datencenter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung