Verschiebung der WM-Sperrstunde

Cameron für Ausnahmeregelung

SID
Montag, 03.02.2014 | 22:19 Uhr
David Cameron ist seit 2010 Premierminister des Vereinigten Königreichs
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Premierminister David Cameron setzt sich persönlich für eine Verschiebung der Sperrstunde in britischen Pubs während der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien ein.

"Ich habe veranlasst, dass die Öffnungszeiten noch einmal neu durchdacht werden - ich werde mich mit den Besitzern, der Polizei und Vertretern der Gemeinden beraten", schrieb Cameron am Montag bei Twitter.

Die Pub- und Brauervereinigung BBPA hatte darum gebeten, aufgrund der späten Anstoßzeiten unter anderem während des englischen Auftaktspiels gegen Italien am 14. Juni bis 1.00 Uhr nachts Bier ausschenken zu dürfen. Normalerweise müssen die Bars um 23.00 Uhr Ortszeit schließen. Die Behörden hatten dies abgelehnt, für Sondergenehmigungen sollten Gebühren fällig werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung