Nach tödlichem Unfall

Arbeiten am WM-Stadion gehen weiter

SID
Montag, 02.12.2013 | 15:20 Uhr
Das WM-Stadion in Sao Paulo ist noch lange nocht fertig gestellt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Fünf Tage nach dem erschütternden Unfall mit zwei toten Arbeitern sind am Montag die Bauarbeiten auf der Stadionbaustelle in São Paulo für die Fußball-WM 2014 teilweise wieder aufgenommen worden.

Wie brasilianische Medien übereinstimmend berichten, kehrten 1350 Arbeiter in die unfertige Arena zurück.

Die Unglücksstelle, wo am vergangenen Mittwoch ein Kran eingestürzt und die beiden Opfer in den Tod gerissen hatte, bleibt aber für die weiteren Untersuchungen gesperrt. Zudem sei der Einsatz weiterer Kräne nicht erlaubt.

Kein Plan B

Wann das Corinthians Stadion, in dem laut Zeitplan des Weltverbandes FIFA am 12. Juni 2014 die WM eröffnet werden soll, fertiggestellt wird, bleibt weiter offen.

Die Tageszeitung Folha de São Paulo hatte zuletzt berichtet, dass die FIFA keinen Plan B habe und eine Verzögerung bei der Fertigstellung bis Ende Januar, Anfang Februar akzeptieren werde. Die brasilianische Baufirma Odebrecht sagte am Tag des Unglücks, das Stadion sei nicht strukturell beschädigt.

Alle Infos zur WM 2014

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung