WM 2022: Katar lockert Alkohol-Bestimmungen

SID
Freitag, 21.10.2016 | 16:32 Uhr
Die WM 2022 in Katar könnte zu einer Gesetzes-Lockerung führen
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Katar will seine gesetzlichen Bestimmungen für den Konsum von Alkohol während der Fußball-WM 2022 lockern. Das kündigte Nasser Al-Khater, Vizepräsident des lokalen Organisationskomitees, in einer Runde mit Vertretern internationaler Medien an. Demnach dürfte beim Weltturnier in sechs Jahren zumindest in den sogenannten Fan-Zonen Alkohol ausgeschenkt werden.

"Wir sind ein konservatives Land, und das werden wir auch nicht verbergen. Alkohol ist kein Teil unserer Kultur. Aber wir sind ein offenes Land und werden Alkohol an vereinzelten Orten erlauben", wird Al-Khater in der norwegischen Tageszeitung Verdens Gang zitiert, die der Presserunde beiwohnte. Er glaube deshalb nicht, dass es in dieser Frage ein Problem geben werde, ergänzte Al-Khater.

Derzeit wird Alkohol im Wüstenstaat nur in wenigen Hotels in Doha verkauft, ein Verkauf in gewöhnlichen Supermärkten ist in dem muslimischen Land undenkbar. "Wir werden den Leuten servieren, was sie haben möchten, aber wir werden nicht wie jedes andere Land sein, in dem Alkohol ganz normal ausgeschenkt wird", sagte Al-Khater, "wir ändern wegen der WM nicht unsere Kultur."

Es sei durchaus tolerierbar, wenn der eine oder andere Fan bei der WM angetrunken unterwegs sein werde, "aber es ist etwas anderes, wenn sie Gesetze brechen. Dann werden sie dafür belangt werden", betonte der Funktionär. Er erinnerte an die Vorkommnisse bei der EM in Frankreich, wo Fans in- und außerhalb der Stadien randaliert hatten, und meinte: "Es ist wichtig, das im Hinterkopf zu behalten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung