Ex-Real-Boss: "Perez ist Mourinhos Marionette"

Von Tickerer: Sebastian Schramm
Dienstag, 27.09.2011 | 08:41 Uhr
Der eigentliche Chef bei Real? Jose Mourinho scheint die Zügel in Madrid fest in der Hand zu haben
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Real Madrids Ex-Präsident Ramon Calderon tritt gegen den Florentino Perez nach und sieht in Jose Mourinho den Alleinherrscher von Madrid (15.20 Uhr). Der FC Schalke 04 und Huub Stevens haben sich geeinigt. Der Niederländer unterschreibt bis zum 30. Juni 2013, das bestätigte der Aufsichtsratvorsitzende Clemens Tönnies (9.09 Uhr). Didier Drogba gefällt es in München (8.50 Uhr) und Lukas Podolski hebt die Kölner Fans in den Himmel (8.55 Uhr). Der Tag im Ticker.

17.50 Uhr: Das war's dann mit dem Tagesticker für heute. Nahtlos geht's weiter mit ZSKA vs. Inter (jetzt im LIVE-TICKER und bei Sky). Und dann festhalten zum Kracher, wenn der FC Bayern die Citizens mit Agüero und Co. empfängt (20.30 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky). Uns erwartet großes Kino!

17.30 Uhr: So, Freunde, langsam aber sicher nähern wir uns der Champions League! In einer halben Stunde geht's los mit ZSKA vs. Inter. Hier schon mal die Aufstellungen:

  • ZSKA: Gabulow - Ignaschewitsch, A. Berezutski, Nababkin, V. Berezutski - Dzagoev, Mamaev, Aldonin, Oliseh - Doumbia, Vagner Love
  • Inter: Julio Cesar - Zanetti, Lucio, Samuel, Chivu - Nagatomo, Alvarez, Cambiasso, Obi - Pazzini, Milito

17.15 Uhr: Werder Bremen setzt ein Zeichen gegen Rassismus. Der Bundesligist beteiligt sich am Mittwoch an einer Demonstration gegen rechte Gewalt. "Dort, wo es sinnvolle Initiativen gegen Rassismus und Gewalt gibt, steht der SV Werder Bremen zu 100 Prozent dahinter. Das war in der Vergangenheit so und wird auch in Zukunft so sein", so Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer.

17 Uhr: Der Einstand hätte für HSV-Interimscoach Rodolfo Esteban Cardoso kaum besser laufen können. Und wie das so ist, wurden nach dem 2:1-Sieg gegen den VfB Stuttgart erste Stimmen laut, die Cardoso als Dauerlösung auf dem Trainerstuhl forderten. Das Problem dabei: Cardoso besitzt keine Fußballlehrerlizenz und darf deshalb nur 15 Werktage verantwortlicher Bundesliga-Coach sein. Eine Verlängerung dieser Frist scheint unwahrscheinlich. "Ich möchte dem Entschluss nicht vorgreifen, aber die Erfolgsaussichten sind gering", so Markus Weidner, Abteilungsleiter Trainerausbildung beim DFB.

16.45 Uhr: Good News für alle BVB-Anhänger! Marcel Schmelzer steht dem deutschen Meister im Champions-League-Spiel gegen Olympique Marseille zur Verfügung. Wie Trainer Jürgen Klopp den "Ruhr-Nachrichten" bestätigte, hat der Linksverteidiger Chancen auf einen Platz in der Startelf.

16.31 Uhr: So meine Freunde, ich übergebe an meinen Kollegen Matjeschk! Er bleibt weiter am Ball und versorgt Euch mit allem, was ihr braucht!

16.25 Uhr: Pech für Gojko Kacar! Nachdem er am Dienstag mit einer Spezialmaske (Nasenbeinbruch) erst wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist, hat er sich postwendend den Finger geprellt und die Kapsel gedehnt. Bei einem Fallrückzieher ist Mladen Petric unglücklich auf seine Hand getreten. Das Training war für Kacar sofort beendet.

16.13 Uhr: Video Dazu empfehle ich natürlich: Die SPOX-TV-Vorschau auf den 2. Spieltag der Königsklasse. Alles dabei, was ihr wissen müsst!

16.11 Uhr: Vorbericht Kollege Gaber hat sich intensiv mit dem Duell des FC Bayern gegen Manchester City (ab 20.30 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) beschäftigt. Was werden die Schlüsselduelle sein? Worauf wird es ankommen? Und wer wird der entscheidene Joker? Schaut es Euch an: Ein bisschen Beton, ein bisschen Magie.

15.58 Uhr: Zu Hause ist es doch am schönsten, oder? Denken sich auch die meisten Trainer und sogar nicht erst seit Huub Stevens. Eine kleine Liste derer, die wieder zu ihren alten Wirkungsstätten zurückgekehrt sind.

 

  • Jupp Heynckes: FC Bayern München (1987-1991, 04/2009-06/2009, seit 07/2011)
  • Christoph Daum: 1. FC Köln (1986-1990, 2006-2009)
  • Ottmar Hitzfeld: FC Bayern München (1998-2004, 07/2007-08/2008)
  • Udo Lattek: FC Bayern München (1970-1975, 1983-1987)
  • Felix Magath: VfL Wolfsburg (2007-2009, seit 03/2011)

15.38 Uhr: Bei Borussia Mönchengladbach scheint im Moment einfach alles zu klappen. Bei einer Veranstaltung der Borussia-Stiftung mahnte Marco Reus aber vor zu großer Euphorie. "Wir sind höchst zufrieden, wollen aber den Ball flach halten. Wir denken nur von Spiel zu Spiel. Diese Geschichte mit Europa ist für uns gar kein Thema. Es ist natürlich schön, wir sind in einer komfortablen Situation, vergessen aber nicht, wo wir herkommen", so der 22-Jährige.

15.20 Uhr: Real Madrids Ex-Präsident Ramon Calderon hat sich kritisch über seinen Nachfolger Florentino Perez geäußert. Perez sei längst nicht mehr der Chef bei den Königlichen. Die wahre Macht hätten Trainer Jose Mourinho und sein einflussreicher Berater Jorge Mendes. "Meiner Meinung nach hört den Boss bei Real auf den Namen Jorge Mendes, der sechs oder sieben Spieler von Real vertritt. Der Coach ist der eigentliche Präsident", sagte Calderon der spanischen Nachrichtenagentur "EFE". "Florentino Perez ist nicht mehr als eine Marionette und das ist absolut unbegreiflich." Zu Mendes Klienten gehören übrigens Ronaldo, Pepe und Mourinho selbst. Calderon war von 2006 und 2009 Real-Präsident. Unter seiner Führung wurde der Klub zweimal Meister.

14.56 Uhr: Kleine Info zur Hertha. Am Wochenende flogen ja bekanntlich Christian Lell und Ramos wegen Undiszipliniertheiten vom Platz. Nach Berichten der "Bild" mussten beide jetzt 5000 Euro in die Mannschaftskasse zahlen. "Da muss man sich cleverer und professioneller verhalten. Den Rest regelt jetzt der Kassenwart", so Trainer Markus Babbel.

14.36 Uhr: Samuel Eto'o im Gespräch mit Trainer Claudio Ranieri? Geht nicht? Oh doch, das geht. Seht selbst! Übrigens: Das Spiel von Inter startet heute schon etwas früher. Sie müssen bei ZSKA Moskau antreten. Bei uns verpasst ihr natürlich keine Sekunde. Ab 18.00 Uhr läuft das Spiel im LIVE-TICKER und bei Sky.


Seite 2: Stevens neuer Schalke Trainer

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung