Magdeburgs Trainer bittet Kollegen um Verzeihung

Nach Attacke: Andreas Petersen entschuldigt sich

SID
Dienstag, 08.10.2013 | 16:35 Uhr
Andreas Petersen zeigt Reue und entschuldigt sich bei Jörg Goslar
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Nach der indiskutablen Attacke auf seinen Trainerkollegen Jörg Goslar hat sich Andreas Petersen vom Fußball-Regionalligisten 1. FC Magdeburg öffentlich entschuldigt.

"Ich habe einen großen Fehler begangen. Unter dem Eindruck der strittigen Roten Karte für Christopher Reinhard sowie den wüsten Beschimpfungen und Beleidigungen von der Nordhausener Trainerbank habe ich mich zu dieser Tätlichkeit hinreißen lassen", wird Petersen in einer offiziellen Mitteilung des Vereins zitiert: "Ich möchte mich bei meinem Trainerkollegen und dem Verein Wacker Nordhausen in aller Form entschuldigen."

In der Halbzeitpause des Spiels zwischen dem FCM und Nordhausen (1:0) hatte Petersen, Vater von Bundesligastürmer Nils Petersen (Werder Bremen), am Sonntag sein Gegenüber beim Gang in die Kabine tätlich angegriffen. Fernsehbilder des MDR hatten die Szene eingefangen.

Ermahnung durch Magdeburgs Präsidium

In einem internen Gespräch hatte auch der Verein sein Missfallen über die Aktion ausgedrückt. "Das Präsidium hat den Trainer ermahnt, dass ihm dieser Fehler kein zweites Mal passieren darf und hob gleichzeitig hervor, dass derartiges Verhalten auf und neben dem Fußballplatz nichts zu suchen hat", sagte Präsidiumsmitglied Mario Kallnik.

Auch beim Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV) war man vom Verhalten des Magdeburger Trainers schockiert. "Ich bin seit über 30 Jahren im Fußballgeschehen dabei, habe aber so etwas noch nie erlebt.

Es ist für mich unverständlich, wie ein Trainer, der eine Vorbildfunktion ausübt, so entgleisen kann. Er ist ja bewusst auf seinen Kollegen zugerannt", sagte Wilfried Riemer, der zuständige Leiter für den Spielbetrieb des Verbandes. Mittlerweile hat der NOFV ein Sportgerichtsverfahren gegen beide Trainer eingeleitet und Stellungnahmen angefordert.

Der 1. FC Magdeburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung