Fussball

Prügelattacke in Halbzeitpause: Pforzheimer Spieler geht auf eigenen Trainer los

Von SPOX
Der 1. CfR Pforzheim spielt in der Oberliga Baden-Würtemberg.
© getty

Bei einem Oberliga-Spiel in Pforzheim ist es zu einem Eklat gekommen. Ein Spieler des 1. CfR Pforzheim attackierte in der Halbzeitpause der Partie gegen den TSV Ilshofen seinen eigenen Trainer, der daraufhin mit Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Trainer Gökhan Gökce wurde auf dem Weg in die Kabine von einem seiner Spieler niedergestreckt und zusammengetreten. Einer Pressemitteilung des Vereins zufolge stand die Attacke im Zusammenhang mit einem Elfmeter für Pforzheim, den der Bruder des Angreifers wenige Minuten zuvor verschossen hatte.

Gökce hat nach dem Vorfall Anzeige erstattet, die Polizei ermittelt laut einem Bericht der Zeitung Die Welt wegen Körperverletzung. Für den 1. CfR Pforzheim wird der Spieler künftig nicht mehr auflaufen, der Verein hat sich bereits von ihm getrennt.

"Selbstverständlich erfolgt […] ein sofortiger Ausschluss aus dem Verein und der Mannschaft, der Vertrag wurde fristlos gekündigt", hieß es von Vereinsseite aus. "Die Mitspieler und Verantwortlichen, die diese Szene teilweise miterleben mussten, sind schockiert und entsetzt über dieses Vorkommnis."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung